Spanien: Fußball-Legenden Puyol und Iniesta starten Social Network auf der Blockchain

Quelle: Spain Iniesta soccer player, during match Spain vs Chile, of the 2014 World Cup in the Maracanã Stadium in Rio de Janeiro, Brazil via Shutterstock

Spanien: Fußball-Legenden Puyol und Iniesta starten Social Network auf der Blockchain

Carles Puyol, Andres Iniesta und Ivan de la Pena haben den Launch der Blockchain-Plattform Olyseum bekannt gegeben. Die drei ehemaligen Spieler des FC Barcelona und der spanischen Nationalmannschaft schaffen ein soziales Netzwerk für Sport-Fans weltweit. Die Entwickler wollen die Fußball-Weltmeisterschaft nutzen, um die Anwendung erstmals zu testen.

Es wird das letzte Mal sein, dass Andres Iniesta auf der großen Bühne des Weltfußballs steht. Nachdem er zu Saisonende seinen Abschied von seinem Stammclub FC Barcelona verkündete, wird er nach dieser WM auch seine überaus erfolgreiche Nationalmannschaft-Karriere beenden. Es ist also die Zeit gekommen, sich mit Neuem zu beschäftigen und die „Karriere nach der Karriere“ zu planen. Die beinhaltet für Iniesta offenbar auch eine Blockchain-Anwendung.

Dazu hat er sich mit dem ehemaligen Mannschaftskapitän des FC Barcelona, Carles Puyol, zusammengetan, um an der Blockchain-Plattform Olyseum zu arbeiten. Puyol wird den meisten deutschen Fans noch durch das Siegtor zum 1:0 gegen die deutsche Elf im WM-Halbfinale 2010 schmerzhaft in Erinnerung sein. Ebenfalls an Bord ist der weniger bekannte Ivan de la Pena, ehemaliger Mannschaftskamerad der beiden in Barcelona und in der spanischen Nationalelf.

Olyseum: Blockchain Social Network für Sport-Fans

Mit Olyseum wollen die drei katalanischen Fußballspieler eine engere Bindung zwischen aktiven und ehemaligen Fußballern und Fans aufbauen. So möchte man mit der Hilfe von Smart Contracts ein Incentive-Programm für die Fans einführen, die am Netzwerk teilnehmen. Diese Beiträge werden in Form von exklusivem Merchandise, VIP-Tickets und einzigartigen Erfahrungen mit Idolen belohnt. In Spanien gibt es die Blockchain-Plattform bereits seit 2016. Auch in Ländern Lateinamerikas, die historisch bedingt eine enge Bindung an Spanien haben, zählt sie zu den beliebtesten Sport-Apps.

„Während meiner gesamten Karriere beim FC Barcelona hatte ich die unerschütterliche Unterstützung von Millionen von Fans weltweit. Andrés, Iván und ich haben uns zusammengeschlossen, um den Fans die Möglichkeit einer echten Partizipation zu geben. Wir möchten gemeinsam einen Ort der Zusammenarbeit für die Liebhaber dieses schönen Sports schaffen und mit Benutzern interagieren, die genauso fühlen wie wir“,

so Mitgründer Carles Puyol.

Auch technisches Know-how vorhanden

Doch nicht nur (ehemalige) Fußballer wirken bei dem Projekt mit, auch für den technischen Hintergrund ist gesorgt. Der CEO des Unternehmens, Carlos Grenoir, ist PhD in Computer Science und Telekommunikation und kommt aus dem Bereich Informationssicherheit und Neurowissenschaft. Zudem war er an der Erschaffung von Quantum Fields Technologies beteiligt, die sich mit Sicherheitsprojekten, Forschung und Entwicklung von KI und intelligenten sozialen Netzwerken befassen.

Zum ersten Mal mit Fans getestet werden soll die App im Rahmen der aktuell stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft. Fans aus aller Welt kommen in Russland zusammen, um gemeinsam ein Fußballfest zu feiern. Die beste Gelegenheit für das Olyseum-Projekt bietet sich gleich heute Abend (15.06.2018). Da spielt nämlich Andres Iniesta mit seiner spanischen Mannschaft gegen den iberischen Nachbarn Portugal.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
Blockchain

Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
Blockchain

Chainalysis erweitert seine Mechanismen, um die Transparenz im Umfeld von Kryptowährungen zu erhöhen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Angesagt

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.