WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?

Quelle: Football Cup Background via Shutterstock

Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?

Am heutigen Donnerstag, dem 14.06., startet die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Wie schon in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Turnier wieder Milliarden von Euros und US-Dollars bewegt. Doch wie sieht es mit Kryptowährungen aus? Wie Kryptowährungen in Russland groß herauskommen könnten:

ong>14.06., startet die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Wie schon in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Turnier wieder Milliarden von Euros und US-Dollars bewegt. Doch wie sieht es mit Kryptowährungen aus? Wie Kryptowährungen in Russland groß herauskommen könnten:

Der Fußball ist ein Milliardengeschäft. Ob Sponsoring, Merchandise-Einnahmen oder – vor allem in den letzten Jahren – TV-Gelder: Tagtäglich werden riesige Summen bewegt. Eine Fußball-Weltmeisterschaft, organisiert vom Weltverband FIFA, ist damit nicht nur ein Hochfest des Fußballs, sondern auch eines des Kapitalismus. Daher liegt es nahe, dieses Großereignis auch mal aus der Krypto-Perspektive zu betrachten.

Der ICO-Hype erreicht den Fußball

Rechtzeitig zur WM springt erstmals auch ein aktiver Fußballspieler auf den Krypto-Zug auf – oder ist es anders herum? Das Blockchain-Startup SelfSell bringt in Kooperation mit dem kolumbianischen Nationalspieler James Rodriguez den JR10 Token auf den Markt. Der Coin ist über die SelfSell-App erwerbbar und soll den Fans die Möglichkeit geben, mit dem Star-Spieler zu interagieren. Mit seinem Token will der Bayern-München-Spieler, der in Kolumbiens WM-Team der größte Star ist, seine eigene Marke weiter festigen. Kryptowährungen sind im Fußballgeschäft angekommen.

Russlands Haltung zu Kryptowährungen

Die russische Einstellung gegenüber Kryptowährungen ist seit jeher ambivalent. Auf der einen Seite wurden vor allem in der Anfangszeit Websites mit Krypto-Inhalt gesperrt und offen über ein Bitcoin-Verbot nachgedacht. Im letzten Jahr lockerte sich die Haltung des Riesenreiches. So ließ der Finanzminister Alexei Moiseev verlauten, er sei für die Legalisierung von Kryptowährungen mitsamt der rechtlichen Rahmenbedingungen für den Handel.


WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Im April veröffentlichte Russland zum erstem Mal ICO-Richtlinien. Russlands Präsident Wladimir Putin liebäugelt zudem seit geraumer Zeit öffentlich mit der Herausgabe einer eigenen, staatlich kontrollierten Kryptowährung, dem Krypto-Rubel. Die russische Sberbank arbeitet immerhin bereits an einem ICO, der von der russischen Regierung unterstützt wird. Seit dieser Woche nun blickt die ganze Welt auf Russland – Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.

Tickets mit Krypto zahlen

Die teilweise restriktiven Maßnahmen gegenüber Kryptowährungen seitens der Regierung haben der Krypto-Ökonomie in Russland nicht geschadet. Der Kryptomarkt entwickelte sich auch abseits des Radars. Nun reisen vermutlich noch etliche weitere Krypto-Enthusiasten als Gäste nach Russland – immerhin sind die Krypto-Hot-Spots Japan und Südkorea mit ihren Teams bei der WM vertreten.

Wie praktisch, dass es auch Möglichkeiten gibt, Tickets für Spiele mit Kryptowährungen zu bezahlen. Zwar sind die Tickets nicht an den offiziellen Verkaufsstellen mit Bitcoin, Ether und Co. zu haben, dafür jedoch über Drittanbieter wie die Plattformen Wirex und Epayments. Wirex gibt Visa Debitcards heraus, die neben Euro- und US-Dollar- auch Bitcoin-Zahlungen ermöglichen. Auch Epayments bietet Karten, die man mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash befüllen kann.

Unterkunft und Verpflegung in Russland –Bitcoin oder Ether werden gerne genommen

Falls das Spiel der eigenen Mannschaft in der russischen Exklave Kaliningrad an der Ostsee stattfindet, können die Fans auch ihre Hotelrechnung mit Kryptowährungen begleichen. Die Hotelgruppe Malina Apartments arbeitet mit dem russischen Krypto-Startup Free-Kassa zusammen. Über die FKWallet ist eine Zahlung in 14 verschiedenen Kryptowährungen möglich.

Wer zudem die russische Kneipenkultur kennenlernen möchte, ohne dabei den Rubel rollen zu lassen, hat ebenfalls eine Option. In Moskau, St. Petersburg und vielen anderen großen Städten befinden sich die Killfish Bars, in denen man sein Bier in Bitcoin zahlen kann. Die Kette bietet Zahlungen in Kryptowährungen bereits seit 2013 an und gehört somit zu den Pionieren der Kryptoadaption in Russland.

Die WM findet auch auf der Blockchain statt

Schließlich läuft die WM unter anderem auch auf der Blockchain – und zwar in der Form eines Tippspiels. CryptoCup ist ein Prediction Game, das auf der Ethereum-Blockchain basiert. Hier können Krypto- und Fußball-Enthusiasten Prognosen zu den Spielen abgeben. Dazu kreieren die Spieler ihre eigenen Krypto-Collectables. Hierfür nutzt man individuelle ERC-721-Token – derselbe Standard, auf dem CryptoKitties beruhen. Sind die Prognosen in den Token gespeichert und das Turnier beginnt, können die Token untereinander getradet werden.

Kryptowährungen spielen also ihre eigene Rolle in der Geschichte dieser Weltmeisterschaft. Nicht nur Krypto-Fans sind gespannt, ob sich Kryptowährungen als Zahlungsmittel während der WM weiter durchsetzen können.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
Fight to Fame Fans sollen Schaukämpfe über Blockchain mitentscheiden
Szene

Ob Boxen, Ringkampf oder Karate: Action-Filme ziehen seit Langem ein Millionenpublikum an. Wie früher bei Gladiatorenkämpfen in der Arena, sollen Zuschauer künftig schon beim Reality-TV-Casting neuer Kämpfer mitentscheiden dürfen, wer zum Filmstar wird – per Bockchain-Abstimmung.

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
Bitcoin-Kurs bei 250k – auch ohne Halving
Szene

Ein Schock für die DigiByte Community: Die Bitcoin-Börse Poloniex verbannt den Coin, nachdem der DigiByte-Gründer gegen Tron gestänkert hat. Der US-amerikanische Finanzminister Mnuchin ist Konzernwährungen wie Libra gegenüber prinzipiell offen – solange sie denn nach den Regeln tanzen. Unterdessen erklärt Tim Draper, dass sein Bullentum nicht auf Halvings basiert. Das Meinungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

WM 2018, Bitcoin und Kryptowährungen – Durchbruch bei der WM 2018 in Russland?
„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Angesagt

White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: