Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining

Quelle: Hands pleading believe hope via Shutterstock

Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining

UNICEF Australien hat eine neue Website erstellt. Auf der Hopepage können Nutzer ihre Rechenleistung für Krypto-Mining zur Verfügung stellen. Die Einnahmen sollen Kindern in Krisengebieten zugutekommen.

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, setzt sich seit 1946 für Kinder in Krisengebieten ein. Die Organisation versorgt bedürftige Kinder beispielsweise mit Trinkwasser, Essen und Medizin. Das Budget dafür bezieht UNICEF aus Spenden. UNICEF Australien geht mit der Hopepage einen weiteren Schritt in die Zukunft. Spender können jetzt auch über fortschrittliche Möglichkeit wie Rechen-Power der Organisation Spenden zukommen lassen.

Mit der Hopepage (Rechenleistung) spenden

Beim Mining werden Transaktionen einer Kryptowährung durch Rechenleistung bestätigt. Der Miner erhält für diesen Rechenaufwand eine monetäre Belohnung, zum Beispiel Bitcoin. Das Konzept von UNICEF sieht vor, dass Spender Mining betreiben und die Belohnungen für ihren Rechenaufwand UNICEF überlassen. Den Erlös nutzt UNICEF für karitative Projekte.

Die Mining-Spende an UNICEF funktioniert dabei denkbar einfach. Sie müssen keine Datei herunterladen, sondern lediglich die Hopepage besuchen. Per Klick auf „Start Donating“ beginnt der Computer sofort mit dem Mining-Prozess. Die zur Verfügung gestellte Rechenleistung kann anschließend mit einem Schieberegler angepasst werden. Möglich sind Werte von 20 bis 80 Prozent der Rechenleistung des Computers. Das Mining findet so lange statt, wie die Website geöffnet ist. Schließt man den entsprechenden Tab, beendet man damit die Rechenleistungsspende. Die Mining-Erträge fließen direkt an UNICEF Australien.


Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Spender bezahlen auf diese Weise lediglich den Strom, den ihr Computer für das Mining benötigt. Da Mining in der Regel kommerziell betrieben wird, der Erlös also größer ist als die Mining-Kosten, ist auch bei der Spende von einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis auszugehen. Im Idealfall sind die Stromkosten geringer als der Betrag, den UNICEF durch das Mining erhält. Wie hoch der eigene Mining-Ertrag für UNICEF genau ist, lässt sich allerdings nicht überprüfen.

Blockchains, Kryptowährungen und der gute Zweck

UNICEF ist nicht die erste Organisation, die Blockchains und Kryptowährungen für karitative Zwecke nutzt. Sie ist nicht die erste Organisation der Vereinten Nationen. So verteilt etwa das Welternährungsprogramm der UN Spenden in jordanischen Flüchtlingslagern über die Blockchain. Auch im Kampf gegen Kinderhandel und Blut-Diamanten suchen die Vereinten Nationen nach Blockchain-Lösungen. Abseits der UN brachten das Ripple-Netzwerk und OmiseGo kürzlich Spenden in Form von Kryptowährungen auf.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
Bitcoin-Mining-Farm in China muss schließen
Mining

Eine chinesische Bitcoin-Mining-Farm des Mining Pools BTC.top in China muss vorerst den Betrieb einstellen. Grund für die Zwangspause sind die Coronavirus-Schutzmaßnahmen der chinesischen Regierung. Unterdessen versucht ein Softwareunternehmen, den Coronavirus mittels einer Distributed-Ledger-Anwendung zu tracken.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Angesagt

CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Hopepage, Rechenleistung für UNICEF: Spenden durch Krypto-Mining

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: