Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt

Quelle: Refugees living in tents in the center relocation Diavata waiting to continue their journey the border between Greece and FYROM and from there to europe via Shutterstock

Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt

BTC-ECHO

Die geförderten Projekte setzen auf neue Technologien. Zum einen sollen unbemannte Luftfahrzeuge Aufklärungsarbeit in Krisengebieten leisten. Die Drohnen liefern hochauflösende Bilder und ermöglichen so eine schnellere Analyse von Schäden und dem Bedarf an Hilfslieferungen. Zum anderen fördert Belgien mit der Spende ein blockchain-basiertes Projekt für Flüchtlingscamps in Jordanien. Das Projekt mit dem Namen „Building Blocks“ ermöglicht eine transparentere und effizientere Zahlung von Hilfsgeldern an 100.000 bedürftige Syrer. Die Ausweitung des Projekts auf weitere Länder ist geplant.

Wie hilft eine Blockchain Geflüchteten?

Das Blockchain-Projekt der UN wurde im Mai 2017 als Pilot-Projekt gestartet. Immer mehr Geflüchtete in jordanischen Flüchtlingscamps erhalten seitdem kryptografisch gesicherte Gutscheine. Mit diesen können sie in Geschäften Hilfsgüter erwerben. Dazu ist kein Smartphone notwendig, stattdessen identifizieren sich die Geflüchteten über einen Augen-Scanner. Das Ziel des Projektes ist es, Spendengelder effizienter zu nutzen. Gemäß dem Motto „mehr für weniger“ soll mehr Menschen geholfen werden, ohne dafür auf höhere Spendeneinnahmen angewiesen zu sein. Realisiert wird das Projekt der UN über die Ethereum-Blockchain.

Alexander de Croo, belgischer Vizepremier und Minister für Entwicklungszusammenarbeit, kommentiert die 2-Millionen-Spende wie folgt:

„Innovation rettet Leben. Dieses Jahr benötigen mehr als 128 Millionen Menschen auf der ganzen Welt humanitäre Unterstützung und Schutz. Das sind drei Mal so viele wie vor drei Jahren. Nur indem wir bessere Wege finden, Hilfslieferungen zu verteilen, werden wir die Lücke zwischen dem Bedarf und der Hilfe vor Ort schließen können. Belgien lobt die Bemühungen des WFP, sich neue Lösungen auszudenken, um mehr Leben zu retten und mehr Menschen in Not zu helfen.“

Fortschritt bei den UN



Die Vereinten Nationen zeigen sich immer wieder offen für Blockchain-Projekte. So wurde bereits 2016 die Nutzung der Blockchain-Technologie zur Verringerung des Handels mit „Blut-Diamanten“ diskutiert. Im November 2017 folgte die Ankündigung der UN, im Kampf gegen Kinderhandel auf die Blockchain zu setzen. Diese Projekte zeigen, dass Blockchains mehr sind als der technische Hintergrund für riskante Geldanlagen. Es ist erfreulich, dass die Vereinten Nationen das erkannt haben. Auf diese Weise gehen Blockchain-Adaption und karitative Tätigkeiten Hand in Hand.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Spende, Welternährungsprogramm der UN: Millionen-Spende für Blockchain-Projekt
Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Angesagt

Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.