Zum Inhalt springen

Alles im Blick Die wichtigsten Krypto-News der Woche

Krieg in der Ukraine und wie es mit dem Bitcoin weitergeht, ein mögliches Bitcoin-Verbot hat hohe Wellen geschlagen, Bitpanda wird zur Bitcoin-Bank, TenX-Gründer hat offenbar die DAO gehackt und Mexiko will sich in Sachen Bitcoin an El Salvador orientieren.

Nicola Hahn
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Bitcoin News

Beitragsbild: Shutterstock

Die Woche wurde überschattet von den erschütternden Bildern aus der Ukraine. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick:

Krieg in der Ukraine

Seit Donnerstag, dem 24. Februar, herrscht Gewissheit. In Europa gibt es wieder Krieg. Mit Luft- und Bodentruppen rückte Russland in die Ukraine vor. In Kiew sollen große Menschenströme die Flucht angetreten haben, die Versorgung in der Hauptstadt droht zusammenzubrechen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärte daraufhin den Kriegszustand.

Auch an den Finanz- und Kryptomärkten liegen die Nerven blank. Die nächsten Stunden sollten zur wahren Achterbahnfahrt für Anlegerinnen und Anleger werden. Während Krypto-Assets wie Bitcoin anfänglich einbrachen und Krisen-Assets wie Gold deutlich im Plus notierten, wendete sich das Blatt daraufhin wieder und der Bitcoin drehte ins Plus. Auch der Ölpreis konnte aufgrund der unübersichtlichen Gemengelage deutlich zulegen. Der russische Aktienindex (RTS) implodierte förmlich und auch der Rubel musste schwere Verluste einstecken.

Mehr dazu findet Ihr hier.

Krypto-Space entsetzt über Bitcoin-Verbot in der EU

Für großes Aufsehen hat diese Woche ein mögliches Bitcoin-Verbot in Europa gesorgt. Ein finaler Entwurf des EU-Parlaments sieht ein Verbot für Dienstleistungen von Proof-of-Work-basierten Kryptowährungen vor. SPD, Grüne und Linke hätten die Position in den Verhandlungen durchgesetzt. Die Meldung hatte im Krypto-Space hohe Wellen geschlagen. BTC-ECHO berichtete exklusiv, internationale Medien griffen die Meldung anschließend auf.

Mehr dazu erfahrt Ihr hier.

Am Freitag, dem 25. Februar, erfolgte dann allerdings die Klarstellung von Stefan Berger, CDU-Politiker und Mitglied im Europäischen Parlament. Die vorgesehene Abstimmung am 28. Februar setzte der Europapolitiker aus.

Mehr dazu hier.

Meilenstein für Bitpanda: Wiener Fintech wird zur Bitcoin-Bank

Wie BTC-ECHO exklusiv erfahren hat, konnte Bitpanda die erste Akquisition der Firmengeschichte über die Bühne bringen. Mit dem Londoner Start-up Trustology übernehmen die Österreicher einen führenden Anbieter von Custody-Lösungen für Krypto- und DeFi-Wallets in Großbritannien.

Mit der Übernahme wird Bitpanda Custody auf einen Schlag zu einem der größten Custodians überhaupt in Europa.

Zum ausführlichen Artikel gelangt Ihr hier.

TenX-Gründer Toby Hoenisch ein Krypto-Krimineller?

Der DAO-Hack 2016 zählt bis heute zu den spektakulärsten Hacks in der Geschichte des Kryptomarktes. Nun gibt es Vorwürfe gegen Toby Hoenisch, seines Zeichens Mitbegründer von TenX, der für den DAO Hack von 2016 verantwortlich sein soll. 

Mehr zu dem spektakulären Fall erfahrt Ihr hier.

Mexiko will sich an El Salvador orientieren

Wird Mexiko nach El Salvador das nächste Land, dass Bitcoin als legales Zahlungsmittel einführen wird? Dies zumindest scheint die mexikanische Senatorin Indira Kempis vorzuhaben, nachdem sie von einer Reise ins Bitcoin-Mekka nach Mexiko zurückkehrte.

Was genau es damit auf sich hat, erfahrt Ihr hier.

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.