Mining-Pionier Satoshi Nakamoto Bitcoin Mining für Dummies

Wer war der erste Bitcoin-Miner? Na klar: Satoshi Nakamoto. Doch wie viele BTC hat der Gründer gefunden – und wie ging es weiter?

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin Mining

Beitragsbild: Shutterstock

| Miner finden Bitcoin nicht in einer Mine – sondern im Internet

Satoshi Nakamoto war der erste Bitcoin-Miner – wer sonst? Als die Block Subsidy (soviel Bitcoin erhält ein Miner für einen gefundenen Block) zu Beginn noch bei 50 BTC lag, schürfte der mysteriöse Gründer rund 1,1 Millionen Bitcoin. Im Gegensatz zu den heutigen Minern teilte Satoshi diese Belohnungen nicht, sondern profitierte selbst davon. 

Zugegeben: Damals hatte Bitcoin praktisch keinen Wert. Heute dagegen sitzt der Bitcoin-Gründer, wer auch immer er sein mag – Kandidaten gibt es viele – auf einem großen Vermögen, umgerechnet 32 Milliarden US-Dollar. Doch wie funktioniert das digitale Schürfen eigentlich? Und was waren die Anfänge Bitcoin Minings? BTC-ECHO hat die Geschichtsbücher gewälzt – und erklärt die Technologie auch für diejenigen Leser, deren IT-Know-how eher begrenzt ist. Als Pionier im digitalen Bergbau hat Satoshi Nakamoto zwischen Januar und Juli 2009 aus heutiger Sicht ein Vermögen erwirtschaftet.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich