New chains on the block – AntShares (ANS)

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: AntShares

BTC10,674.32 $ 3.65%

Eine Ameise sorgt für Furore – doch was ist AntShares? Ein Blick auf die aufstrebende Kryptowährung aus China.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Dr. Philipp Giese

Eigentlich hatte ich vor, in der Serie “New chains on the block” nur die in den Top Ten aufkommenden Kryptowährungen zu beachten. Nach einigem Überlegen kam mir der Gedanke, diese Reihe weiter fortzusetzen. Coinmarketcap listet 788 Währungen und 136 Wertanlagen – prinzipiell gibt es also eine Menge zu tun. Ernsthaft: Die Analyse von Währungen, die aktuell nicht in den Top Ten stehen ist sicherlich sinnvoll, sucht doch letztlich jeder eine Währung, die aktuell unterbewertet ist.

Eine dieser Währungen ist AntShares. Das Marktkapital dieser Währung ist innerhalb der letzten drei Monate von 11 Millionen US-Dollar auf 431 Millionen US-Dollar gestiegen – eine Steigerung um fast viertausend Prozent.

Was also ist AntShares? Und woher kam gerade in jüngster Zeit das Interesse an dieser Währung?

AntShares – Eine Blockchain-Plattform aus China


Wer auf die Webseite der Kryptowährung geht, wird schnell seinem Herkunftsland gewahr: Per default ist die Sprache der Webseite chinesisch, man kann sich die Inhalte der Hauptseite jedoch auch in Englisch anzeigen lassen.

Menschen, die des chinesischen nicht mächtig sind, stehen jedoch schnell vor einer Herausforderung: bis auf erste Informationen und ein Whitepaper zum Konsensmechanismus ist die Homepage auf chinesisch verfasst. Die weltweite Community hinter AntShares arbeitet zwar an englischsprachigen Fassungen der Dokumentation, jedoch ist diese Arbeit noch nicht abgeschlossen.

Beim Lesen der einführenden Texte kommt schnell die Assoziation “Ethereum auf chinesisch”. AntShares ermöglicht auch Turing-vollständige Smart Contracts, es ist möglich, verschiedene digitale Wertgegenstände auf der Blockchain zu generieren und schließlich wird von der AVM – der AntShares virtual machine – gesprochen.

AntShares jedoch als einfache Kopie von Ethereum abzutun würde der Kryptowährung jedoch nicht gerecht werden. Zum Einen wird seit Mitte 2014 an dem Projekt gearbeitet, zum Zweiten hat die Kryptowährung mehr eigenes unter der Haube: mit einem besonderen Konsensprotokoll namens delegated Byzantine Fault Tolerance oder kurz dBFT, einem neuartigen Tokensystem namens E-Contracts, einem Identitätsmanagentsystem, der Möglichkeit des Zugriffes auf andere Blockchains, die standardmäßige Implementation von Fiatgeld, um nur einige Features zu nennen, macht AntShares zu einem Alleskönner im Bereich Blockchain. Assoziationen zu Ripple, Ethereum und Lisk drängen sich auf.

AntShares – Goldrausch durch weltweite Kooperationen und Sharding

Soweit so gut – doch warum sollte sich jemand für die Währung interessieren? Zum Einen sollte man im Hinterkopf haben, dass der Kryptomarkt in China ein sehr großer Markt ist. Da nicht alle des Englischen mächtig sind und dank der Great Firewall of China liegen sicherlich Lösungen aus dem eigenen Land jenen Leuten näher als Blockchains vom anderen Ende der Welt.

Doch es existieren weitere Gründe: AntShares ist Kooperationen mit ziemlichen Giganten am Markt eingegangen, so arbeitet die Kryptowährung mit Microsoft, Alibaba, Wings und Bancor in verschiedenen Projekten zusammen.

Schließlich ist AntShares nicht nur ein System, welches Ethereum zum Teil ähnlich ist, sondern hat schon das Sharding implementiert und so einen wichtigen Schritt in Richtung Skalierbarkeit unternommen.

Insgesamt hat man es also mit einer Währung zu tun, die man im Auge behalten sollte. Wer an dieser Währung Interesse hat, sei natürlich zum Einen auf die Webseite verwiesen, zum Anderen jedoch auf die englische Übersetzung des Whitepapers.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany