Nasdaq kündigt Bitcoin-Futures für Mitte 2018 an

Nasdaq kündigt Bitcoin-Futures für Mitte 2018 an

Das US-amerikanische Börsenunternehmen Nasdaq hat den Launch von Krypto-Futures bis Mitte 2018 angekündigt.

Einem Bericht des Wall Street Journal zu Folge will das Unternehmen zusammen mit Cantor Fitzgerald & Co ab nächstem Jahr Bitcoin Futures in ihr Programm aufnehmen. Die zwei Finanzinstitute scheinen damit auf das kürzliche Durchbrechen der 10.000-US-Dollar-Marke zu reagieren. Durch die Möglichkeit der Futures können Stockbroker und ähnliche Spekulanten (fast) wie gewohnt agieren – anstatt nur mit Fiatwährungen jedoch auch bald mit Kryptowährungen.

Shawn Matters, Geschäftsführer des 1945 gegründeten Finanzunternehmens Cantor Fitzgerald & Co., begründete den Einstieg ins Krypto-Geschäft vor allem ökonomisch:

„Wenn man seinen Blick auf das nächste Level [von Bitcoin & Co.] wirft, werden Institutionen miteinsteigen. Es wird größere Teilnehmer am Markt geben, vor allem wenn sich die Liquidität verbessert.“

Der Futures-Exchange wurde bereits von der US-amerikanischen Commodities and Futures Trading Commission genehmigt. Die Regulierungsbehörde hat damit dem Einstieg der großen Player im Börsengeschäft den Weg geebnet. Durch die Erlaubnis senkten sie die regulatorischen Hürden für den Einstieg in das Geschäft mit Bitcoin Futures auf ein Minimum.

Nasdaq setzt Impulse

Auch andere große Börsen wie Nodal Exchange sinnen über das Potential nach, Bitcoin Futures zu ihrem regulären Geschäft hinzuzufügen. Laut John D’agostino, einem ehemaligen Vorstandsmitglied von Nymex wird die Anzahl an Bitcoin Futures nächstes Jahr drastisch ansteigen:

„Jedes Research Department von jeder regulierten Börse fragt sich: Können wir das machen? Der größte Teil an Kosten, die damit verbunden sind, ist das Marketing. Aber wenn Leute damit Traden wollen, warum nicht? Es ist ein Geschenk der Götter.“

Gerade der Anteil an Marketingkosten wird mit dem momentanen Hype um Bitcoin deutlich sinken. Zudem wird die Integration von Bitcoin-Futures durch den Börsengiganten Nasdaq Impulse an viele andere Unternehmen setzen. Die dahingehende Adaption von Kryptowährungen verankert diese vermutlich weiter im Mainstream. Welche Auswirkungen das auf den Kurs hat, wird sich zeigen – die Vermutung, dass wir vom Mond weiter Richtung Mars müssen, liegt nahe.

Ganz gleich, wie es ausgeht: Es bleibt spannend.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch hat im Oktober 2017 sein Masterstudium in Literatur-Kunst-Medien an der Uni Konstanz abgeschlossen. Bereits während des Studiums arbeitete er bei diversen Redaktionen und ist nun Redakteur bei BTC-ECHO. Im Fokus seiner Arbeit steht das disruptive sozio-ökonomische Potenzial der Blockchain-Technologie.

Ähnliche Artikel

MasterCard bekommt Patent: Bald Bitcoinzahlungen per Karte?

MasterCard stellte im Jahr 2016 einen Antrag auf ein Zahlungssystem, welches Blockchain- und Fiatzahlungen miteinander verbinden soll. Dieses Patent wurde nun genehmigt. Wie man einem Patentantrag entnehmen kann, plant MasterCard offenbar, sich als Zahlungsdienstleister für Kryptowährungen zu etablieren. Laut ihrem Antrag wollen sie ein System etablieren, um „blockchainbasierte Assets“ mit „Fiatwährungsaccounts“ zu verbinden. Damit wollen […]

CFA Institute integriert Blockchain in den Lehrplan

Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie sind nicht mehr von der Wall Street wegzudenken. Das CFA Institute, zuständig für die Ausbildung von Finanzanalysten, nimmt nächstes Jahr mehrere Kryptothemen in den eigenen Lehrplan auf. Bislang wurden dort über 150.000 Trader und andere Finanzexperten ausgebildet. Anzeige Bereits im Jahr 1925 wurde von diversen Finanzanalysten der gemeinnützige Berufsverband CFA gegründet, […]

Ripple (XRP/USD) – Kursanalyse KW29 – Support bei 0,43 US-Dollar steht

Der Ripple-Kurs hat in den letzten drei Tagen erfolgreich den Support im Bereich um die 0,43 US-Dollar getestet. Nun heißt es: Stärke zeigen. Wo liegen die Aufwärtsziele?  Neben Bitcoin sind auch verschiedene andere Kryptowährungen vom aktuellen Aufwärtstrend erfasst. Da Ripple nun längere Zeit keine analytische Aufmerksamkeit bekam, erlauben wir uns einen Blick auf den „Bankencoin“ […]

Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

ICOs können eine gute Anlageform sein, aber auch eine Menge Geld kosten, wenn man nicht aufpasst. Diese Situation hat die CFTC erkannt und deshalb einen Artikel veröffentlicht, der erklärt, worauf man als Investor vor der Investition achten sollte. Anzeige Am 16. Juli 2018 veröffentlichte die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Warnung für jene, […]