Nasdaq kündigt Bitcoin-Futures für Mitte 2018 an

Quelle: Digital currency physical silver bitcoin coin and red arrow with join inscription. via shutterstock

Nasdaq kündigt Bitcoin-Futures für Mitte 2018 an

Das US-amerikanische Börsenunternehmen Nasdaq hat den Launch von Krypto-Futures bis Mitte 2018 angekündigt.

Einem Bericht des Wall Street Journal zu Folge will das Unternehmen zusammen mit Cantor Fitzgerald & Co ab nächstem Jahr Bitcoin Futures in ihr Programm aufnehmen. Die zwei Finanzinstitute scheinen damit auf das kürzliche Durchbrechen der 10.000-US-Dollar-Marke zu reagieren. Durch die Möglichkeit der Futures können Stockbroker und ähnliche Spekulanten (fast) wie gewohnt agieren – anstatt nur mit Fiatwährungen jedoch auch bald mit Kryptowährungen.

Shawn Matters, Geschäftsführer des 1945 gegründeten Finanzunternehmens Cantor Fitzgerald & Co., begründete den Einstieg ins Krypto-Geschäft vor allem ökonomisch:

“Wenn man seinen Blick auf das nächste Level [von Bitcoin & Co.] wirft, werden Institutionen miteinsteigen. Es wird größere Teilnehmer am Markt geben, vor allem wenn sich die Liquidität verbessert.”

Der Futures-Exchange wurde bereits von der US-amerikanischen Commodities and Futures Trading Commission genehmigt. Die Regulierungsbehörde hat damit dem Einstieg der großen Player im Börsengeschäft den Weg geebnet. Durch die Erlaubnis senkten sie die regulatorischen Hürden für den Einstieg in das Geschäft mit Bitcoin Futures auf ein Minimum.

Nasdaq setzt Impulse

Auch andere große Börsen wie Nodal Exchange sinnen über das Potential nach, Bitcoin Futures zu ihrem regulären Geschäft hinzuzufügen. Laut John D’agostino, einem ehemaligen Vorstandsmitglied von Nymex wird die Anzahl an Bitcoin Futures nächstes Jahr drastisch ansteigen:

“Jedes Research Department von jeder regulierten Börse fragt sich: Können wir das machen? Der größte Teil an Kosten, die damit verbunden sind, ist das Marketing. Aber wenn Leute damit Traden wollen, warum nicht? Es ist ein Geschenk der Götter.”

Gerade der Anteil an Marketingkosten wird mit dem momentanen Hype um Bitcoin deutlich sinken. Zudem wird die Integration von Bitcoin-Futures durch den Börsengiganten Nasdaq Impulse an viele andere Unternehmen setzen. Die dahingehende Adaption von Kryptowährungen verankert diese vermutlich weiter im Mainstream. Welche Auswirkungen das auf den Kurs hat, wird sich zeigen – die Vermutung, dass wir vom Mond weiter Richtung Mars müssen, liegt nahe.

Ganz gleich, wie es ausgeht: Es bleibt spannend.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?
Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?
Wissen

Zwei Professoren der amerikanischen Elite-Universität Yale wollen herausgefunden haben, zu welchem Zeitpunkt ein Krypto-Investment am lohnenswertesten ist.

Was ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator?
Was ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator?
Wissen

Ein Tool im Bereich der Chartanalyse ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator. Er ist auch als Ichimoku-Wolke bekannte Indikator und dient zur Abschätzung der Marktlage sowie von möglichen Supports und Resistances.

Die Tradingschule der Kryptologen – Bitcoin traden lernen
Die Tradingschule der Kryptologen – Bitcoin traden lernen
Wissen

Die Tradingschule der Kryptologen öffnete ihre Pforten mit dem Bestreben, jeder Person die Gelegenheit zu bieten, mittels der Technischen Analyse und den Finanzinstrumenten der Handelsmärkte, seine eigenen Erfolge zu realisieren.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.