Lightning Network: OpenNode lehnt 1,25-Millionen-US-Dollar-Spende von Roger Ver ab

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,277.01 $ -0.31%

Unterstützung unerwünscht. Die Softwareentwickler von OpenNode, einem US-Unternehmen, das an der Integration des Lightning Network in Unternehmens-IT arbeitet, verzichtet auf Zuwendungen von Roger Ver. OpenNode lehnt 1,25 Millionen US-Dollar ab.

Seinen Anfang genommen hat das Scharmützel um OpenNode mit einem Investment von Risikokapitalgeber und Bitcoin-Bulle Tim Draper. Dieser wollte OpenNode nämlich mit einem 1,25 Millionen-US-Dollar-Darlehen bei der Entwicklung des Lightning Network unter die Arme greifen. Dies geht sowohl aus Medienberichten als auch aus der darauf folgenden Reaktion von Ver hervor.

Denn Ver wiederum nahm die Zuwendung zum Anlass, um wieder einmal kräftig die Werbetrommel für Bitcoin Cash (BCH) zu rühren. In einem 23-minütigen YouTube-Video philosophiert der ehemalige „Bitcoin-Jesus“ über die Probleme im Zusammenhang mit der Skalierungsdebatte und wieso Second-Layer-Ansätze wie Lightning keine Alternative zu BCH darstellten.

Roger Ver


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Im Zuge dessen rechnete Ver live vor, dass es „über 100 Jahre dauert“, bis Bitcoin und das Lightning Network eine nennenswerte Anzahl von Menschen erreiche. BCH sei da die bessere Alternative.

Im weiteren Verlauf des Videos geht Roger Ver auf das Draper-Investment ein und bietet OpenNode eine Spende in gleicher Höhe an. Unter einer Bedingung: OpenNode solle sich verpflichten, ausschließlich an der Implementierung von Lightning auf Bitcoin Cash zu arbeiten.

„Ich habe ein Angebot für das OpenNode-Team und Tim Draper. Du [Draper] hast 1,25 Millionen US-Dollar in OpenNode investiert, ein Start-up, das nur Bitcoin-Zahlungen verarbeitet. Nun, Tim, ich biete dir an, deine 1,25-Millionen-US-Dollar-Investition in OpenNode zu matchen […]. Meine einzige Bedingung ist, dass OpenNode anfängt, an der Zahlungsabwicklung für Bitcoin Cash zu arbeiten, der wahren Version von Bitcoin.“

Die Offerte lehnte das Unternehmen allerdings reichweitenstark via Twitter ab:

Trocken kommentierten die Softwareentwickler, dass

„unsere Vision eines besseren, offeneren Finanzsystems nur mit Bitcoin möglich ist.“

Weitere Schlappe für Ver

Ver ist eine der umstrittensten Persönlichkeiten im Bitcoin-Kosmos. Als früher Krypto-Investor hat er Millionen verdient und trat seither als regelrechter Bitcoin-Prediger in Erscheinung. Seit sich Bitcoin Cash im August 2017 mittels Hard Fork von der Bitcoin-Blockchain abtrennte, polarisiert Ver aber immer häufiger mit streitbaren Aussagen.

Die Szene wirft Ver immer wieder Manipulationsversuche vor. Durch den Kauf der Domain www.bitcoin.com, sowie der Übernahme des Twitter-Kontos @Bitcoin streue er bewusst Desinformationen zu Gunsten seines Projekts BCH.

OpenNode hat deutlich gemacht, auf welcher Seite es steht.

BTC-ECHO

Der Kryptokompass | Dein Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Anwendungen
  • Über 50 Seiten spannende Krypto-Themen
  • Interviews, Unternehmen, Analysen, Wissen uvm.
  • Jetzt als Print oder eBook
  • Jeden Monat neu bereits ab 5,90 EUR
Mehr dazu ->



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.