Kongressmann Jared Polis (USA) akzeptiert Bitcoin Spenden für Wahlkampagne

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
America - Washington DC

Quelle: © prallen, Fotolia

BTC10,917.12 $ 2.38%

In einem Statement sagte Polis:

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

In einem Statement sagte Polis:

“Ich bin begeistert, dass die FEC eine vorausschauende Haltung gegenüber digitale Währungen eingenommen hat und die Rechte des Einzelnen berücksichtigt, auch ohne von der Regierung ausgegebene Währungen an einen demokratisch, politischen Prozess teilhaben zu können.”


Die FEC Entscheidung ist ein Resultat aus Monate langen Debatten. Dennoch gibt es viele Vorschriften wie man für politische Zwecke in Bitcoin spenden darf. Es darf z.B. nicht anonym gespendet werden und die Legalität der Spenden muss geprüft werden.

Bitcoin Befürworter

Polis war einer der ersten Befürworter der digitalen Währungen im US Kongress.

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Im Februar erst schrieb der Senator Joe Manchin einen offenen Brief an die Regulatory Agency und sagte der Bitcoin “störe die Wirtschaft” und müsste verboten werden.

Polis reagierte auf das Plädoyer und schrieb einen satirischen Brief an das US Finanzministerium den physischen Dollar zu verbieten:

“Der Austausch von Dollar Noten ist derzeit nicht reguliert und erlaubt es den Verbrauchern an illegalen Aktivitäten teilzunehmen. Außerdem besteht Gefahr durch Fälschung, Diebstahl oder Verlust.”

Polis Sprecher Scott Overland betonte nochmal für diejenigen, die die Ironie nicht verstanden haben den ironischen Inhalt des Schreibens.

“Das ist nur eine satirische Version des Schreibens von Senator Manchin. Das Schreiben soll darauf hinweisen, dass der Bitcoin nicht mehr anfällig für die genannten Probleme ist, als es der Dollar auch ist.”

Polis war auch der erste Kongressmann der in der Öffentlichkeit Bitcoins gekauft hat, nachdem er den Bitcoin Automaten Hersteller Robocoin  am 8. April zu einer Präsentation zum Capitol Hill eingeladen hat. Er sagte er wird sich ein paar neue Socken mit den Bitcoins kaufen.

Polis fügte seinem Statement am Donnerstag hinzu:

“Bitcoin und andere digitale Währungen zeigen der Welt erst gerade was für ein fantastisches Werkzeug sie sind. Sie reduzieren Transaktionskosten (gerade in Entwicklungsländern) und geben den Menschen mehr Möglichkeiten am Handel teilzuhaben.”

Weitere Schlüsselfiguren

Polis mag die Vorhut bilden, aber auch andere US Politiker ziehen nach und befürworten den Bitcoin.

Paul Dietzel (Republikaner) gab in einem Tweet bekannt, dass er auch Bitcoins für seine Kampagnen akzeptieren wird. Sollte er gewählt werden, wäre er der jüngste Kongressmann der USA.

Auch Steve Stockman (Texas) gab bekannt, dass er Bitcoins für seine Kandidatur als Senator akzeptieren wird. Er arbeite auch an einem Plan, Bitcoins zukünftig als Währung anstatt als Besitztum, wie es derzeit vom Revenue Service verlangt wird, zu versteuern.

Englische Originalfassung von Roop Gill via Coindesk.com

Image Source: Fotolia.de

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany