Kodak plant Blockchain-Lösung für Fotografie-Rechte

Quelle: BHAKTAPUR, NEPAL - NOVEMBER 15, 2015: Kodak sign painted on a shut photography studio via shutterstock

Kodak plant Blockchain-Lösung für Fotografie-Rechte

Das Unternehmen Kodak, bekannt für die Herstellung von fotografischer Ausrüstung, plant in Kooperation mit dem Fintech-Unternehmen Wenn Digital den Launch einer Blockchain-Initiative und eines ICOs, der am 31. Januar starten soll.

Im Vordergrund plant der seit den 1890ern tätige multinationale Konzern Kodak eine auf der Blockchain-Technologie basierende Einnahmequelle für Fotografen sowie eine Plattform für die Sicherung von Daten in Bezug auf ihre Rechte.

Wie gestern in einem offiziellen Statement angekündigt, wollen sie dafür mit Wenn Digital zusammenarbeiten. Die Plattform soll demzufolge KodakOne heißen und deren Launch soll mit dem Launch des KodakCoin einhergehen. Im Zusammenspiel sollen Plattform und Coins das Management der Rechte an Fotografien sowie deren Verkauf erleichtern.

Kodak will mit der Blockchain Eigentum schützen

Darüber hinaus versprechen die Firmen einen besseren Schutz der Eigentümer der Fotografen. So soll die Plattform regelmäßig und automatisiert das Internet durchsuchen, um der unlizensierten Verwendung von Fotografien zuvorzukommen. Bei solchen Vorkommnissen soll die Plattform dann so agieren, dass die Rechte an den Bildern noch im Nachhinein gelten gemacht werden. Die jeweiligen Urheber bekommen dann ihre jeweilige Entlohnung  nachwirkend.

„Für viele in der Technik-Industrie, sind „Blockchain“ und „Kryptowährung“ heiße Schlagworte. Aber für Fotografen, die immer wieder und seit langer Zeit mit der Kontrolle über ihre Arbeiten zu kämpfen hatten, sind diese Schlagworte der Schlüssel zur Lösung eines Problems, das lange als unlösbar galt. Kodak war es immer wichtig, Fotografie zu demokratisieren und die Lizenzierung für die Künstler fair zu gestalten. Diese Technologien ermöglichen der Fotografie-Community eine innovative und einfache Art und Weise, dies zu tun,“

erklärt Kodak-CEO Jeff Clarke (freie Übersetzung).

Die Verwendung der Blockchain-Technologie zur Datenspeicherung wird in den verschiedensten Sektoren erkannt und verwendet. Neben den gängigen Verwendungsformen wie dem (internationalen) Handel oder der (australischen) Börse, folgt nun auch die Fotografie. Weitere beispielhafte Anwendungen sind die Speicherung akademischer Abschlüsse oder die Verwaltung von Gesundheitsakten. Weitere werden mit Sicherheit folgen.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Blockchain

Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Angesagt

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.