Forrester-Studie: Blockchain heißt jetzt DLT

Forrester-Studie: Blockchain heißt jetzt DLT

Lange Zeit galt in der Krypto-Community folgendes Motto: „Nimm irgendein Problem, pack eine Blockchain darauf und das Problem ist gelöst“. Dieses blinde Vertrauen in die eierlegende Wollmilchsau Blockchain könnte langsam einer gewissen Ratio im Umgang mit dezentralen Strukturen weichen. Dies ist zumindest das Ergebnis einer neuen Studie von Forrester, die das Unternehmen am 7. November vorstellte.

e „Blockchain“ hat sich bis zuletzt als eine Art geflügeltes Wort vor allem in Marketingkreisen großer Beliebtheit erfreut. Das führte mitunter so weit, dass alltägliche Produkte neu beworben wurden, indem man einfach das Wort Blockchain anhängte. Auf die Spitze trieb es das Unternehmen Long Island Ice Tea Corp. Nachdem sich das Unternehmen in Long Blockchain Corp. umbenannte, stiegen die Aktienkurse um wahnwitzige 290 Prozent. Solcherlei stumpfe Irreführung ist ein Extrembeispiel für ein Phänomen, dass sich treffend mit „Blockchain Washing“ beschreiben lässt.

Natürlich ist die DLT eine bahnbrechende technologische Innovation. Allerdings nur für bestimmte Projekte. Es steht außer Frage, dass in vielen Fällen eine einfache Datenbank die schlankere und effizientere Lösung ist. Diese Erkenntnis scheint der Studie zufolge langsam auch die Branche zu erreichen.

Wilder Westen Blockchain-Branche

Der semantische Wechsel zu DLT könnte auch mit dem „Wild-West-Image“ Blockchain-Branche zu tun haben. Spätestens seit dem Platzen der ICO-Blase steht „Blockchain“ nicht mehr für Innovation und Fortschritt, sondern in vielen Fällen für Nepp. Dieses negative Image haftet im Umkehrschluss natürlich auch seriösen Projekten an. Die Verwendung von „DLT“ anstatt „Blockchain“ ist daher der Versuch, der negativen Konnotation ein Schnippchen zu schlagen. Zumal DLT in vielen Fällen schlicht die zutreffende Beschreibung der eingesetzten Technologie ist.

Der Gartner Hype Cycle hat es vorher gewusst

Wie wir an anderer Stelle bereits berichteten, lassen sich technologische Innovationen in vielen Fällen durch den Gartner Hype Cycle einordnen. Dem Hype Cycle für die Blockchain nach zu urteilen, befinden wir uns derzeit genau zwischen zwei Phasen. Nämlich dem „Tal der Enttäuschung“ (geplatzter Hype) und dem „Pfad der Erleuchtung“. Diejenigen Unternehmen, die jetzt am Markt erfolgreich sind, bilden dem Hype Cycle zufolge die Substanz für eine langfristige Festsetzung der DLT.

Das scheint die Forrester-Studie freilich zu bestätigen.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
Blockchain

Die US-Firma Xerox reicht ein Patent ein, mit dem Nutzer Dokumente auf einer Blockchain ablegen, und sie so gegen Manipulationen absichern können.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Exklusiv: Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Exklusiv: Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

Angesagt

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.

XRP: Ripple kooperiert mit einer der größten Banken Asiens
Krypto

Ripple kooperiert nun mit der CIMB Group. Damit wird die fünftgrößte Bank der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) bald Teil von RippleNet sein.

Marshallinseln: Präsidentin musste kurzweilig um Amt bangen
Politik

Im März dieses Jahres gaben die Marshallinseln bekannt, eine eigene Kryptowährung auf den Markt bringen zu wollen.