Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus

Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus

Bei ihrem wirtschaftlichen Überlebenskampf im Angesicht gravierender US-Sanktionen setzt die Führung des Iran zunehmend auf Krypto. Ein auf Gold basierender Stable Coin namens „PayMon“ soll den freien Finanzhandel auch nach dem SWIFT-Ausschluss des Landes ermöglichen. Der Trend, mit nationalen Kryptowährungen auf internationale Sanktionen zu reagieren, setzt sich fort.

Die islamische Republik Iran zeigt sich innovationsfreudig, ihr Finanzsystem mithilfe von Kryptowährungen lebendig zu halten. Laut eines Berichts der Financial Tribune stellte die Ghoghnoos Company den goldbasierten Stable Coin PayMon (iranisch für „Bündnis“) vor. Der PayMon ist aus einer Kooperation zwischen Ghoghnoos, den vier nationalen Banken Bank Mellat, Bank Melli Iran, Bank Pasargad und Parsian Bank sowie dem Over the Counter Trading Desk Iran Fara Bourse entstanden.

SWIFT-Ausschluss stellt Regierung Irans vor Zugzwang

Die Experimentierfreudigkeit der islamischen Republik Iran beruht nicht auf Freiwilligkeit. Vielmehr ist sie ein Versuch, die internationale Handlungsfähigkeit der Volkswirtschaft zu erhalten. Im November 2018 wurden zahlreiche iranische Kreditinstitute von der Interbanken-Organisation SWIFT ausgeschlossen. Diese Entscheidung erfolgte als Reaktion auf verschärfte US-Sanktionen. Zudem übte das Finanzministeriums der Vereinigten Staaten Druck auf die in Brüssel ansässige SWIFT-Organisation aus. In der Folge war der Iran de facto vom internationalen Finanzverkehr ausgeschlossen, wie BTC-ECHO berichtete. Die Paralyse des internationalen Zahlungsverkehrs verstärkte den Druck auf das iranische Wirtschaftssystem. Die Machthaber sahen sich gezwungen, nach neuen Formen des Finanzaustauschs zu suchen.

Bitcoin im Iran – Zwischen Hoffen und Bangen

Schon damals kündigten Vertreter von staatlichen Handelsorganisationen eine nationale Kryptowährung an. Über den Stable Coin will das Regime die Abwertung des Rial eindämmen und sich gleichzeitig aus dem Schwitzkasten der US-Sanktionen befreien. Gegenüber dem äußerst beliebten Bitcoin zeigt es sich nur eingeschränkt wohlwollend: Zwar hat die iranische Notenbank den Bitcoin-Handel erlaubt, die Verwendung als Zahlungsmittel und die Akkumulation von Bitcoin über 10.000 Euro Gegenwert bleiben allerdings verboten.

PayMon, Petro & Co. – Kryptowährungen als geopolitisches Druckmittel

Dass die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) dem Iran Unterstützung bei der Entwicklung seines Krypto-Sektors zugesagt hat, ist kein Zufall. Russland spielt bei der geopolitischen Instrumentalisierung von Krypto-Technologien insbesondere dann eine Rolle, wenn es darum geht, US-amerikanische und europäische Policies anzufechten. Auch Venezuela bekam bei der Entwicklung des ölbasierten Petros Hilfe von russischer Seite. Bislang hatte das sechstgrößte Land Südamerikas damit aber nur bedingt Erfolg.


Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Venezuela befindet sich politisch und ökonomisch in einem Zustand permanenter Instabilität und wird aktuell von massiven Protesten mit ungewissem Ausgang erschüttert. Es bleibt abzuwarten, ob der Iran mit seiner nationalen Kryptowährung erfolgreicher ist. Die iranische Wirtschaft hatte sich vor der Aufkündigung des Atom-Deals durch Donald Trump auf dem Weg der Erholung befunden. Die Öleinnahmen erreichten im April 2018 70 Milliarden Euro, der Handel mit europäischen und deutschen Unternehmen zog an. Ob ein nationaler Stable Coin der iranischen Wirtschaft wieder Antrieb verleiht, hängt auch von der Flexibilität kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland ab.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Iran, Der Iran bringt an Gold gekoppelte Kryptowährung heraus
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Angesagt

Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: