Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany

Quelle: Shutterstock

Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany

Deutsche Unternehmen entwickeln den Datenservice Crypto Hub. Dieser soll auf die Bedürfnisse von professionellen Investoren zugeschnitten sein. Crypto Hub verwendet die von der International Token Standardization Association entwickelten Klassifikationsstandards.

Der Zustrom von institutionellen Investoren auf den Krypto-Markt befeuert die Nachfrage nach professionalisierten Datensätzen zu Bitcoin & Co. Die Werpapierbörse Nasdaq verkündete deshalb vor wenigen Tagen eine Kooperation mit CryptoCompare. Das Ziel ist die Entwicklung eines Datenservices, der an die Bedürfnisse von Großinvestoren angepasst sein soll. Derweil arbeiten auch deutsche Unternehmen an einem ähnlichen Angebot. Auf dem diesjährigen D-A-CH Kongress für Finanzinformationen (DKF) gab der in München ansässige Finanzdatenanbieter financial.com folglich die Entwicklung von Crypto Hub bekannt. Auch dieses Datenprodukt richtet sich laut financial.com-CEO Alexis Eisenhofer ganz klar an institutionelle Investoren:

Kryptographische Token wie die sogenannten Kryptowährungen und Investmenttoken werden immer wichtiger. Mit dem Crypto Hub erweitern wir unser Angebot für professionelle Investoren, die diesen neuen Markt erschließen wollen.

Crypto Hub entsteht aus einer Kooperation mehrerer deutscher Unternehmen

Laut Pressemeldung möchte Crypto Hub eine kompakte Übersicht über die relevanten Stamm- und Marktdaten rund um Kryptowährungen liefern. Die Daten sollen letztlich dafür genutzt werden, um Benutzer-Terminals für spezifische Kryptowährungen wie etwa Bitcoin und Etherum zu erstellen. Derartige Terminals sind Anwendungen, die die wesentlichsten Informationen für Trader in gebündelter Form darstellen. Financial.com kooperiert für die Entwicklung von Crypto Hub mit mehreren Akteuren der deutschen Krypto-Welt.

Da wäre zunächst der Softwareentwickler Blocksize Capital. Das in Frankfurt ansässige Unternehmen ist auf die Entwicklung von Infrastrukturlösungen rund um Blockchain spezialisiert. Es wird Crypto Hub mit aktuellen Marktdaten versorgen. Des Weiteren ist auch das Münchener Unternehmen CryptoTax mit an Bord. Das „Legal-Tech“ Start-up fokussiert sich auf steuerrechtliche Fragen rund um Bitcoin & Co. CryptoTax unterstützt Crypto Hub folglich mit einem Datenfeed, der steuerlich relevante Informationen enthält.

Besonders interessant ist indes die Partnerschaft mit der International Token Standardization Association (ITSA). Die Non-Profit-Organisation möchte verbindliche Marktstandards für Kryptowährungen entwickeln. Sie setzt sich aus verschiedensten Akteuren der Bitcoin-Welt zusammen. Auch BTC-ECHO ist Gründungsmitglied. Crypto Hub  verwendet die von der ITSA entwickelte International Token Identification Number (ITIN) und die International Token Classification (ITC). Die ITIN ist ein öffentlich zugänglicher Standard für die eindeutige Identifizierung verschiedener Kryptowährungen. Jeglicher Token verfügt so über eine unverkennbare Identifikationsnummer. Bei der ITC handelt es sich hingegen um einen Analyserahmen. Dieser macht es möglich, Bitcoin und andere Währungen nach diversen Parametern zu vergleichen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Sicherheit

Risikoanalysten einer IT-Sicherheitsfirma haben eine Cryptojacking Malware namens Skidmap entlarvt. In ihrem Bericht erklären sie die ausgefeilten Mechanismen, mit denen sich die Angreifer Zugriff auf Linux-basierte Geräte verschaffen. Die Distributionen Debian und Red Hat seien betroffen.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Angesagt

Libra-Treffen in der Schweiz: Ein langer Weg für den Facebook Coin
Altcoins

In Basel trafen sich am 16. September Vertreter von Facebooks geplanter Kryptowährung Libra mit insgesamt 26 Zentralbanken-Vertretern. Dabei wurde die Zukunft des Bitcoin-Abkömmlings aus dem Hause Zuckerberg diskutiert.

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: