Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren

Quelle: Shutterstock

Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren

Marktgigant Coinbase will sein Versicherungsgeschäft in die eigene Hand nehmen und einen Eigenversicherer gründen. Dabei erhält das Unternehmen Insiderinformationen zufolge Hilfe von Aon. Der Londoner Risikoversicherer berät die Bitcoin-Börse bei der möglichen Gestaltung eines Eigenversicherers. Der Bedarf an Versicherungskonzepten für Krypto-Unternehmen ist hoch. Bisher fehlen befriedigende Lösungen. Coinbase könnte ein Modell für sich entwickeln. Kleineren Krypto-Firmen ist damit aber noch nicht geholfen.

Die Kryptobörse Coinbase führt Gespräche mit dem britischen Versicherungsunternehmen Aon. Ziel dieser Gespräche ist die mögliche Gründung eines Eigenversicherers für die Krypto-Company. Dies verriet Coinbase am 10. Juli der Nachrichtenseite Coindesk.

Marktlücke: Versicherungen für Krypto-Firmen

Der neu gegründete Eigenversicherer erarbeitet den Plänen zufolge exklusiv Versicherungskonzepte für Coinbase. Das Unternehmen untersteht zu 100 Prozent dem Mutterkonzern. Es deckt dabei Risiken ab, die im Zusammenhang mit dem Handel von Kryptowährungen stehen.

Bisher gestaltet sich das Versichern von Krypto-Unternehmen eher schwierig. Das Risiko unbekannter Sicherheitslücken und hoher Verluste schreckt konventionelle Versicherer bislang ab. Auch Veruntreuungen, Systemfehler und Hacker-Angriffe gehören zu den nicht kalkulierbaren Gefahren im Krypto-Geschäft. Große Firmen wie Kraken und Huobi sichern sich derweil eigenständig ab, indem sie Coins beiseitelegen. Diese werden im Falle eines Hacks vielleicht zur letzten Rettung vor dem Bankrott.


Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Coinbase und Aon suchen offensichtlich nach einer mittelfristigen Einzellösung für das Problem. Ein Patentrezept für das Versicherungsdilemma von Krypto-Firmen ist es nicht. Vor allem kleinere Unternehmen leiden somit unter der aktuellen Situation. Dies kann sich in Zeiten häufiger Hacker-Angriffe sogar destabilisierend auf den gesamten Markt auswirken. Schließlich sind es die vielen kleinen Firmen, die die Basis des Systems bilden.

Dessen ist sich Coinbase aber wohl bewusst. In dem Coindesk-Report äußerte das Unternehmen nämlich die Hoffnung, mit seinem Versicherungskonzept zu einer Verbesserung des Gesamtzustandes am Markt beizutragen. Das Argument: Im Gegensatz zu nicht-institutionalisierten Eigenversicherungsmodellen ist der legalisierte und reglementierte Eigenversicherer von Coinbase stabiler. Laut Aon ziehen bereits zahlreiche Klienten aus dem Krpto-Bereich eine solche Lösung in Erwägung. Das Beispiel Coinbase wirkt sich bei Erfolg also möglicherweise attraktiv auf andere Firmen aus.

Über Coinbase

Coinbase ist eine Bitcoin-Börse mit Sitz in San Francisco. Sie überschritt als erstes Krypto-Unternehmen die Bewertung von einer Milliarde US-Dollar im Jahr 2017. Damit zählt Coinbase zu den wertvollsten Krypto-Unternehmen der Welt.

Mehr zum Thema:

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Krypto-Plattform Amber erhält Geldsegen aus Serie-A-Finanzierung
Unternehmen

Das asiatische Krypto-Unternehmen Amber hat 28 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierungsrunde gesammelt, an der unter anderem Pantera und Paradigm sowie Coinbase Ventures beteiligt waren. Für die Kapitalgeber stellt die Investition ein Türöffner zum wachsenden Krypto-Markt im asiatischen Raum dar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Krypto-Plattform Amber erhält Geldsegen aus Serie-A-Finanzierung
Unternehmen

Das asiatische Krypto-Unternehmen Amber hat 28 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierungsrunde gesammelt, an der unter anderem Pantera und Paradigm sowie Coinbase Ventures beteiligt waren. Für die Kapitalgeber stellt die Investition ein Türöffner zum wachsenden Krypto-Markt im asiatischen Raum dar.

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren
Neuer Token bringt Bitcoin auf die Ethereum Blockchain
Bitcoin

Mit tBTC erblickt ein Token das Licht der Krypto-Welt, der Bitcoin in die Ethereum Blockchain einbettet. Der ERC-20 Token ist für DeFi-Anwendungen konzipiert und soll künftig eine Brücke zwischen den Krypto-Ökosystemen schlagen.   

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin-Konsolidierung stimuliert Altcoin-Kurse
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen aktuell eine Konsolidierung und bauen ihre Überkauft-Zustände ab. Mittelfristig dürfte sich diese Entwicklung positiv auf den Kursverlauf vieler Altcoins auswirken.

Krypto-Kreditgeber BlockFi sammelt 30 Millionen US-Dollar ein
Bitcoin

In einer zweiten Finanzierungsrunde sicherte sich die New Yorker Crypto-Lending-Plattform ein 30 Millionen-US-Dollar-Investment, angeführt von Risikofonds Valar Ventures.

Steemit und TRON wachsen zusammen
Altcoins

Die blockchainbasierte Social-Media- und Blog-Plattform Steemit ist eine strategische Partnerschaft mit der TRON Foundation eingegangen. Die Entwicklerteams der beiden Unternehmen planen, Steemit und andere dApps von Steem auf die TRON Blockchain zu bringen.

Bitcoin zur Kasse, bitte!
Bitcoin

Bitcoin muss seinen Weg in die Mitte der Gesellschaft finden, dann klappt es auch mit den Kursen. Zwei Unternehmen könnten bald den nötigen Schub bringen.

Eigenversicherer, Coinbase: Bitcoin-Börse will mit Versicherungsunternehmen kooperieren