BitcoinCash und Chain-Analyse

Quelle: alphaspirit via Shutterstock

BitcoinCash und Chain-Analyse

Dies ist ein Beitrag von Manfred Karrer im Forum /r/Bitcoin von Reddit über die ungeahnten Einschränkungen der Privatsphäre, die BitcoinCash auf Bitcoin haben könnte. Manfred Karrer ist Gründer und Chefentwickler der dezentralen Börse Bisq, welche ehemals BitSquare hieß und in unserer Reisedoku Bitcoin in Europe - Barcelona genauer von ihm vorgestellt wird. 

Analyse der Chain

Aufgrund einiger Anfragen gebe ich einen kleinen Überblick, über die möglichen Auswirkungen:

Wenn man Coins in seinem Bitcoin-Wallet, oder in mehreren Wallets hat, dann werden die als Unspent Transaction Outputs (UTXO, zu deutsch: ungenutzte Transaktions-Ausgänge) angezeigt und kommen normalerweise aus vielen verschiedenen Transaktionen. Sendet man Coins nun an eine neue Adresse, dann nimmt das Wallet die existierenden UTXOs und benutzt sie als Input für diese Transaktion (dies nennt man “Coin Merging”). Ein Beobachter kann nun annehmen, dass alle UTXOs zu einem Eigentümer gehören, da es nicht viele Use Cases gibt, in denen verschiedene Personen Inputs zusammentragen, um eine gemeinsame Zahlung zu tätigen.

CoinJoin ist eine Strategie, die eine solche Annahme nutzlos macht, indem sie einen Use Case erstellt, bei dem verschiedene Personen ihre UTXO als Input für eine Tx (Transaktion) zusammenbringen und somit allen Bitcoin-Nutzern mehr Datenschutz bringen, selbst jenen die nicht CoinJoin nutzen.

Warum ist das wichtig? Datenschutz ist eine wichtige Eigenschaft für jedes Zahlungssystem. Niemand möchte, dass alle finanziellen Transaktionen komplett öffentlich auf der Blockchain einsehbar sind. Bitcoin ist in der Hinsicht relativ schwach, besonders wenn die Nutzer sich der Auswirkungen nicht klar sind und Wallet-Software nutzen, die Datenschutz nicht sehr ernst nimmt. Aber es geht nicht nur um Datenschutz, sondern auch um den Nutzungswert. Ein Geldsystem, was es notwendig macht, die Geschichte eines Coins aufzudecken, um herauszufinden ob er in einer illegalen Transaktion verwendet wurde, wird keinen Erfolg haben, da die Kosten und die Reibung dafür zu hoch sind. Fungibilität ist eine wichtige Geld-Eigenschaft, die, sofern sie eingeschränkt wird, den Wert von Bitcoin schwächen kann.

Leider ist es nicht so einfach seine Privatsphäre zu kontrollieren. Es gibt viele Details, die den meisten Nutzern nicht bewusst sind. Wallets können oft nur unzureichend Datenschutz gewährleisten. BitcoinJ-basierte Wallets (Android Wallet, Bisq, Multibit,..) besitzen die “Broken Bloomfilter” Implementierung. Ein Beobachter (jede Full Node – Chain-Analyse Unternehmen betreiben diese, um das Netzwerk auszuspionieren) kann sehen, dass alle Adressen in einem Wallet durch den selben Nutzer kontrolliert werden. Sollte eine Adresse mit deiner Identität aus dem echten Leben verbunden werden (bspw. durch einen Händler oder durch eine zentralisierte Börse), dann wären alle anderen Adressen ebenfalls identifiziert worden.

Ich habe hier detaillierter über dieses Problem geschrieben.

Sollte ein Nutzer freie BCC bekommen wollen und sendet nun seine BTC (vielleicht aus unterschiedlichen Wallets) an eine Börse, dann wird er wahrscheinlich alle zusammenführen und verbindet alle (oder einen großen Teil) seiner vergangenen UTXOs. Chain-Analyse Unternehmen werden das lieben. Sie werden große Teile des Puzzles endlich aufdecken können.

Aber der Schaden begrenzt sich nicht nur auf den Nutzer. Es gibt einen großen Teil von Transaktionen, der sich nicht leicht identifizieren lässt und der macht einen Großteil der Anonymität für die Bitcoin-Nutzer aus. Sollten viele Bitcoiner am Austausch von BCC mitmachen, wird die allgemeine Anonymität kleiner und das dies schadet sogar jenen Nutzern, die ihre BCC nicht einlösen.

Also diejenigen, die glauben sie machen ein bisschen freies Geld machen, indem sie ihre BCC einlösen, verlieren im Grunde Geld, da sie BTC damit entwerten. Ob sich das direkt auf den Markt abbilden lässt ist zunächst fraglich, da der Markt meist das Wissen der Trader abbildet und die wissen das meist nicht (oder interessiert es auch nicht).

BTC-ECHO

Aus dem Englischen übersetzt.

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
Bitcoin

Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    Coinbase: Bitcoin-Börse belohnt Entdeckung von Bug mit 30.000 US-Dollar
    Sicherheit

    Die Bitcoin-Börse Coinbase hat für die Entdeckung einer kritischen Sicherheitslücke eine Belohnung in Höhe von 30.000 US-Dollar spendiert.

    Verbesserung klinischer Studien durch Blockchain: Boehringer Ingelheim und IBM kooperieren in Kanada für mehr Datensicherheit
    Blockchain

    Boehringer Ingelheim (Canada) und IBM Kanada wollen die Möglichkeiten der Blockchain in klinischen Studien testen.

    ×
    Anzeige