Zum Inhalt springen

Bitcoin Cash vor Fork? Roger Ver ruft Kritiker zum DASH-Kauf auf

Bitcoin ABC fährt unbeirrt mit seiner Zwangsabgabe für Miner fort. Widerstand kommt unterdessen von Roger Ver.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: shutterstock

Ein neuer Riss durchzieht das Bitcoin-Cash-Ökosystem. Zankapfel ist eine Protokolländerung, die von Bitcoin ABC, den Entwicklern des gleichnamigen BCH Clients, durchgeführt wurde. Neben einem neuen Algorithmus zur Anpassung der Mining Difficulty sieht die neue Version von Bitcoin ABC eine Infrastruktur-Steuer vor, die letztlich von den Minern zu zahlen ist. Der „Infrastructure Funding Plan“ (IFP) soll dem Ausbau des Bitcoin Cash Ökoystems dienen. Durch einen Feature Freeze wird der umstrittene Vorstoß mit Bitcoin ABC 0.22.0 nun ein fester Bestandteil des Protokolls. Der IFP soll mit dem nächsten planmäßigen Netzwerk-Update am 15. November aktiviert werden und soll zunächst eine Laufzeit von sechs Monaten haben. Die Miner sollen acht Prozent des Coinbase Rewards, also der Blockbelohnung abzüglich der Transaktionsgebühren, berappen. Seit dem letzten Halving beträgt dieser 6,25 BCH. Die „Steuer“ wird dann auf insgesamt vier Instanzen aufgeilt.

  • Allgemeiner Förderfonds
  • Bitcoin ABC
  • Electron Cash (Light Node Wallet für BCH)
  • BCHD (Eine Bitcoin-Cash-Version für Entwickler in der Programmiersprache Go)

Der Vorstoß geht auf einen Zusammenschluss von großen Bitcoin Cash Mining Pools zurück und wurde von BTC.TOP-CEO Jiang Zhuoer bereits im Januar in einem Medium-Posting umrissen. Der Mining-Pool-Chef deutete darin an, Miner zur Umsetzung des IFP zu zwingen:

Um die Teilnahme zu gewährleisten und Subventionen aus dem gesamten SHA-256-Mining-Pool zu erhalten, werden die Miner BCH-Blöcke, die nicht dem Plan entsprechen, verwaisen lassen. Dies ist notwendig, um eine „Tragedy of the Commons“ zu vermeiden.

Der IFP ist in der Bitcoin-Cash-Community höchst umstritten. So hat sich mit Bitcoin Cash Node (BCHN) in Reaktion auf den IFP ein neues Projekt gegründet, dass auf Bitcoin Cash ABC 0.21.0 aufbaut, allerdings ohne IFP. Einige größere Mining Pools – darunter Binance und Bitcoin.com – haben sich für BCHN entschieden. Die IFP-freie Bitcoin-Cash-Version nimmt ABC in letzter Zeit verstärkt Anteile an der Gesamt-Hash-Rate ab. Zur Zeit des Schreibens handelte es sich bei knapp 17 Prozent der Blöcke in der letzten Woche um BCHN-Blöcke. Tendenz: steigend.

Roger Ver: Dann geht doch zu DASH

Bitcoin-Cash-Evangelist Roger Ver hat die Unterstützer des IFP zuletzt scharf krtisiert:

Es gibt bereits einen Peer-to-Peer-Electronic-Cash-Coin mit dem IFP. Der heißt DASH. Ich schlage vor, dass IFP-Anhänger ihren BCH für DASH verkaufen und mit der Arbeit an dieser Chain beginnen,

schreibt ein verärgerter Ver auf Reddit. Er spielt damit auf das Funding Modell von Dash an, dass dem IFP ähnelt. Damit hat sich sein Ton gegenüber dem Vorstoß, einen Finanzierungsfonds für die Weiterentwicklung von Bitcoin Cash aufzusetzen, deutlich verschärft. So bezeichnete Roger Ver den Vorschlag noch im Februar „interessant“ aber letztlich problematisch nannte.

Man darf gespannt sein, wie sich der neue Hash War bei BCH entwickelt. Mit 544 Nodes (43 Prozent) stellt Bitcoin ABC derzeit die Minderheit an Nodes im Bitcoin-Cash-Netzwerk. Die IFP-freien Clients Bitcoin Unlimited und BCHN machen mit 568 beziehungsweise 115 Nodes zusammen 54 Prozent aus. Letztlich werden die Miner mit ihrer Rechenleistung abstimmen.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.