Bitcoin: Google-Suchvolumen steigt trotz Bärenmarkt

Quelle: shutterstock

Bitcoin: Google-Suchvolumen steigt trotz Bärenmarkt

Der Bitcoin-Kurs hat definitiv schon bessere Zeiten gesehen. Dessen ungeachtet steigt das Interesse der Öffentlichkeit an der Kryptowährung weiter an. Das bestätigen aktuelle Zahlen von Google Trends.

Lässt man seinen Blick über den Kursverlauf von Bitcoin schweifen, sind zwei Interpretationen vorherrschend: Den Dip kaufen, bevor es wieder bergauf geht und/oder Gewinne abschöpfen, solange es noch bergab geht. Bärenmarkt hin oder her: Das öffentliche Interesse an Bitcoin steigt indes weiter an.

So liegen die Suchanfragen in Deutschland laut Google Trends aktuell bei einem Stand, der zuletzt im April dieses Jahres erreicht worden ist. Während der monatelangen Seitwärtsbewegung nahm das Suchinteresse für Bitcoin stetig ab, während es aktuell wieder ansteigt.

Bitcoin-Suchanfragen auf Google: Deutschland liegt im weltweiten Trend

Damit liegt Deutschland im weltweiten Trend: Auch hier stiegen die Suchanfragen erstmalig wieder auf Stände vom April dieses Jahres. Wie man den Statistiken von Google Trends weiter entnehmen kann, kommen die meisten Suchanfragen aus Südafrika. Darauf folgen die Länder Niederlande, Slowenien, Australien und Singapur. Deutschland liegt dabei auf Platz 19. Die letzten drei Plätze gemessen am Bitcoin-Suchvolumen belegen Russland, Taiwan und Japan.

Korrelation ist nicht mit inhaltlichem Interesse gleichzusetzen

Die Korrelation zwischen Schwankungen im Bitcoin-Kurs und Google-Suchanfragen sind jedoch nicht zwingend mit einem inhaltlichen Interesse an Kryptowährungen gleichzusetzen. So ist es wohl vor allem die zurückkehrende Volatilität am Krypto-Markt, die die Kryptowährung aktuell interessant macht. Damit rückt das Interesse letztlich auch wieder in den Fokus von Mainstream-Medien ohne Krypto-Fokus.

Lies auch:  Krypto und traditionelle Märkte KW46 - Volatilität von Bitcoin kommt zurück

Hinzu kommen letztlich die andauernden Grabenkämpfe im Bitcoin-Cash-Lager, bei denen sich die ehemaligen Freunde Craig Wright und Roger Ver nicht immer auf dem höchsten Niveau bekriegen. Darüber hinaus drehte sich – wie man unserem Newsflash entnehmen kann – alles um die Frage, wann die stark gesuchte Bodenbildung und damit das Ende des Ausverkaufs erreicht ist. Und wann sich damit eine gute (Wieder-)Einstiegsmöglichkeit für Anleger ergibt.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
Szene

Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Blockchain

Die Blockchain-App Vevue und das Indie-Duo „Lost Under Heaven“ (LUH) verbinden Kunst und Krypto-Technologie.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.