Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain

Quelle: Shutterstock

Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain

Binance DEX hat den Handel für Bitcoin BEP2 (BTCB) eröffnet und ein BNB/BTCB-Handelspaar notiert. Die dezentrale Handelsplattform will demnächst weitere Token herausbringen, die zu 100 Prozent durch native Coins gedeckt sind. Die Krypto-Reserven der Token werden für jedermann auf der Blockchain einsehbar sein.

Die Handelsplattform Binance DEX ist die dezentrale Variante von Binance, einer der weltweit größten Krypto-Börsen. Im Unterschied zur „normalen“ Binance Exchange bleiben die Guthaben bei Binance DEX in der eigenen Wallet. Daher liegt auch die Verantwortung für die Coins zu hundert Prozent beim User. Entsprechende Sorgfalt ist also geboten beim Aufbewahren von Private Keys und Passwörtern.

Die DEX basiert auf einer eigenen Blockchain, der Binance Chain. Auf ihr läuft inzwischen auch der Binance Coin (BNB), ursprünglich ein ERC20-Token, also originär der Ethereum-Blockchain zugehörig.

Binance: Eigene Blockchain, eigener Token

Nun hat die Krypto-Börse einen neuen Token auf der eigenen Blockchain herausgebracht, der an Bitcoin (BTC) gebunden ist. Dies gab das Unternehmen am 17. Juni auf seinem Blog bekannt. Der Token, der unter dem Namen Bitcoin BEP2 (BTCB) läuft, ist mit einer Rate von 1 BTCB = 1 BTC an Bitcoin gebunden. Binance hat dazu die Reserveadresse auf seiner Homepage bekannt gegeben. Die Adresse ist jederzeit und für jedermann einsehbar. Mit der Offenlegung will die Exchange es den Anlegern ermöglichen, die Krypto-Reserven zu prüfen, was bei herkömmlichen Bankguthaben nicht der Fall ist.

Wie auf Twitter zu lesen war, will Binance mit der Ausgabe von 9.001 BTCB beginnen und hat daher den entsprechenden Bitcoin-Betrag bereitgestellt:

In Kürze wird ein Transfer von 9.001 BTC erfolgen – kein Grund für FUD. Es ist für eine gute Sache, Details folgen.


Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTCB ist sowohl auf der Hauptplattform als auch auf der DEX verfügbar. In der Zukunft sollen laut Ankündigung von Binance weitere Token folgen, die jeweils an eine Kryptowährung gebunden sind. Des Weiteren plant das Unternehmen die Ausgabe von Stable Coins auf der hauseigenen Blockchain.

Dezentrale Exchange mit zentralem Ansatz

Der Hauptvorteil von krypto-gebundenen Token liegt laut der Bitcoin-Börse darin, dass dies den Binance-DEX-Händlern Coins zur Verfügung stellt, die ihre eigenen Blockchains haben. Mit der steigenden Auswahl an Token, die auf der DEX verfügbar sind, sollten sich das Handelsvolumen und die Liquidität erhöhen. Dies würde den Nutzwert der DEX weiter steigern. Die Börse räumte auf ihrem Blogpost ein, dass dieser Ansatz zentraler als Atomic Swaps, jedoch für die Händler benutzerfreundlicher sei.

Indes erfährt der Binance Coin (BNB) mit einem Kurs von rund 30 Euro gerade ein Allzeithoch. Dies ist keinem anderen Altcoin seit den Rekord-Hochs im Winter 2017/2018 gelungen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
Gründer von Blockchain-Konsole Komodore64 verhaftet
Altcoins

Der Gründer von Komodore64 ist in Den Haag verhaftet worden. Sam Narain wird vorgeworfen, Gelder aus dem Konsoleprojekt veruntreut zu haben. Die Spieleplattform mit eigener Kryptowährung (K64) hatte angeblich knapp 78 Millionen US-Dollar von Investoren erhalten. Laut niederländischen Medienberichten hat das Unternehmen nun Konkurs angemeldet. Von gespielten Investoren, falschen Mitgründern und Brotkästen.

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
Royal Bank of Canada erwägt eigene Bitcoin-Börse
Blockchain

Während viele Unternehmen an dezentralen Open-Source-Blockchain-Lösungen arbeiten, versucht die Royal Bank of Canada, ihre geplante Bitcoin-Handelsplattform über Patente zu schützen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
BIZ ernennt Libra-Kritiker Benoît Cœuré zum Vorsitzenden ihrer neuen FinTech-Abteilung
Regulierung

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den Weckruf von Libra erhört und bemüht sich nun, FinTech-Lösungen für die Verbesserung des globalen Finanzsystems zu untersuchen. Dazu hat die BIZ einen eigenen „Innovation Hub“ gegründet – und mit dem Zentralbanker Benoît Cœuré einen ausgemachten Libra-Skeptiker zum Chef der neuen Abteilung gemacht.

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
Schweizer Krypto-Bank SEBA startet operatives Geschäft mit Bitcoin & Co.
Insights

Schweizer Kunden können nun offiziell digitale Anlagen bei der Bank SEBA verwahren. Die Bank hat kürzlich die Lizenz der Finma erhalten und öffnet ihre Pforten nach einer einmonatigen Testphase für Schweizer Kunden. Der Fokus des Bankgeschäfts richtet sich auf die Verwahrung und den Handel digitaler Anlagen und den Umtausch von Krypto- in Fiatwährungen.

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Startet bald die neue Rallye?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs weist ein aufstrebendes Triangle Pattern im Stundenchart auf. Diesem leicht bearishen Sentiment steht die bullishe Divergenz des RSI im Vierstundenchart. Ethereum scheint schlie0lich im Wertepaar ETH/BTC einen Boden erreicht zu haben.

Binance, Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain
Gründer von Blockchain-Konsole Komodore64 verhaftet
Altcoins

Der Gründer von Komodore64 ist in Den Haag verhaftet worden. Sam Narain wird vorgeworfen, Gelder aus dem Konsoleprojekt veruntreut zu haben. Die Spieleplattform mit eigener Kryptowährung (K64) hatte angeblich knapp 78 Millionen US-Dollar von Investoren erhalten. Laut niederländischen Medienberichten hat das Unternehmen nun Konkurs angemeldet. Von gespielten Investoren, falschen Mitgründern und Brotkästen.

Angesagt

Royal Bank of Canada erwägt eigene Bitcoin-Börse
Blockchain

Während viele Unternehmen an dezentralen Open-Source-Blockchain-Lösungen arbeiten, versucht die Royal Bank of Canada, ihre geplante Bitcoin-Handelsplattform über Patente zu schützen.

Bitcoin: Bakkt öffnet Warehouse für breiteres Publikum
Bitcoin

Der Krypto-Verwahrer Bakkt erhöht stetig seine Reichweite. Mit der aktuellen Erweiterung seiner Custody-Lösung setzt der Bitcoin-Futures-Anbieter weiterhin auf institutionelle Investoren.

Iran: Bittrex-Kunden erhalten eingefrorene Bitcoin zurück
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Bittrex wird iranischen Kunden eingefrorene Gelder zurückzahlen. Das geht aus Berichten in den sozialen Medien hervor.

Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen.