5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten

Quelle: Shutterstock

5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten

Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

Bisher mussten Bitcoiner ihrer Coins auf handelsüblichen Krypto-Börsen habhaft werden. Mit dem Aufkommen von Decentralized Exchanges wird nun ein neues Kapitel im Bitcoin-Handel aufgeschlagen. Hier sind fünf dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten.

1. Bisq

Bisq ist dezentral. So dezentral, dass es nicht einmal eine Handelsoberfläche für Trades auf der Website gibt. Bitcoiner müssen also zunächst die Bisq-Software herunterladen und können dann mit Tauschpartnern in Kontakt treten. Die Betonung liegt deshalb auf Bitcoiner, da eine Seite des Trades aus BTC bestehen muss – dafür lassen sich Coins aber auch gegen Fiatgeld wie dem US-Dollar tauschen.

2. Hodl Hodl

Das Schöne an Hodl Hodl ist die Vielfalt an unterstützten Zahlungsmethoden. Neben SEPA-Überweisungen können Hodler Bitcoin auch gegen Bargeld tauschen. So kann der Bitcoiner von Welt seine Anonymität wahren. Denn wir wissen: Bargeld ist das einzige anonyme Zahlungsmittel, das es in der Fiat-Welt gibt.

3. Binance DEX


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Binance DEX baut auf einer eigenen Blockchain, der sogenannten Binance Chain auf. Nutzer kontrollieren dabei den Private Key für ihre dort abgelegten Assets. Solange der Konsens-Algorithmus also hinreichend dezentral ist, sollte alles gut gehen. Bisher ist die Zahl der Validator Nodes allerdings noch vergleichsweise gering. Anleger sollten anfangs also Vorsicht walten lassen.

Übrigens: Der Binance Coin nimmt auf der DEX eine zentrale Rolle ein. Wie wir bereits berichteten, transformierte er zum Start der Chain vom ERC20-Token zum BEP2 Coin.

4. Shapeshift.io

Wer auf Fiat-Krypto-Tauschpaare verzichten kann, der darf sich auf der dezentralen Exchange von Shapeshift umsehen. Denn auf Shapeshift.io können Anleger lediglich Krypto-Krypto-Trades durchführen.

Das Handelsvolumen ist, wie bei den meisten DEX, allerdings noch äußerst gering. Das Trading von unpopulären Coins könnte sich daher als behäbig herausstellen.

5. Waves

Waves legt großen Wert auf die Sicherung des eigenen Krypto-Vermögens. Bevor man auf die Website zugreifen kann, wird man durch ein Tutorial geführt, das einem die Funktionsweise von Seed Phrases nahelegt. Das Credo: Für die Verwahrung der Krypto-Einlagen ist einzig der Nutzer verantwortlich – ganz im Sinne von Not your Key not your Coin.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Libra – die letzte Chance für den Euro?
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

Angesagt

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin drängt Altcoins an den Rand
Kursanalyse

Die Marktkapitalisierung fällt weiter zurück und dürfte in den kommenden Tagen wichtige Unterstützungsniveaus antesten. Die Gefahr eines Rückfalls in den Bitcoin-Bärenmarkt darf daher nicht gänzlich ausgeblendet werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: