Bitcoin-Börse Binance verkündet Genesis-Block von Binance Chain: Die DEX steht vor der Tür

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Börse Binance verkündet Genesis-Block von Binance Chain: Die DEX steht vor der Tür

Die Bitcoin-Börse Binance verkündete am 18. April die Genesis der Binance Chain. Binance Chain bildet die Grundlage für die dezentralisierte Handelsplattform Binance DEX. Der Kurs des BNB-Token, welcher eine zentrale Rolle bei der DEX spielen wird, reagierte auf die Ankündigung mit Zuwächsen.

Binance feiert heute Geburtstag. Die Bitcoin-Börse verkündete auf Twitter den ersten Block auf der hauseigenen Blockchain Binance Chain.

Der heutige Tag markiert die Geburt eines neuen Genesis Blocks. Wer ist bereit?

Damit dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die Bitcoin-Börse den dezentralisierten Handel auf der Binance DEX eröffnet. Tatsächlich folgte zwei Stunden nach der Bekanntgabe die nächste Ankündigung, die aus nicht vielmehr als dem Wort „soon“ (dt.: bald) und dem Logo der Binance DEX besteht:

Erst am 22. Februar lancierte Binance das Testnet der DEX. Auch wenn die Ankündigung der Binance DEX mit keinem Datum versehen war, bedeutet sie, dass die Bitcoin-Börse voll im Zeitplan liegt. Börsenchef Zhao hat bereits Anfang April verkündet, dass das Mainnet der DEX noch in diesem Monat an den Start gehen soll.

Der Launch des Mainnets der DEX bedeutet gleichzeitig, dass der Binance Coin (BNB) – bislang noch ein Ethereum-basierter ERC20 Token – auf Binance Chain umziehen wird. Dort fungiert der BNB dann als nativer Token, ohne den auf Binance Chain nichts laufen wird. Das gilt auch für Initial Coin Offerings (ICOs), die auf Binance DEX ein kleines Revival erleben könnten. Listing-Gebühren, die sich laut Zhao an der Marke von 100.000 US-Dollar orientieren, sollen Scam-ICOs abschrecken. Damit auch weniger zahlungskräftige Projekte eine Chance haben, können die Nutzer von Binance DEX darüber entscheiden, ob eine Token-Listing-Gebühr aufgenommen wird. Auch hier dreht sich alles um BNB: Je mehr BNB ein User stapelt, desto schwerer wiegt seine Stimme.

BNB reagiert mit Kurssprung

Damit erhöht sich die Zahl der Use Cases für den Binance Coin weiter. Und so nimmt es wenig wunder, dass der BNB-Kurs unmittelbar nach der Ankündigung merklich anzog:

Der BNB-Kurs befindet sich nach der Ankündigung (6 Uhr) im Höhenflug

Anders als zum Beispiel bei der Ethereum-Blockchain beschränkt sich die Funktionalität der Binance Chain auf den Krypto-Handel und die Ausgabe neuer Token. Smart Contracts gehören indes nicht zur neuen Heimat des BNB. Ein weiterer Unterschied zur Ethereum- und auch zur Bitcoin-Blockchain besteht in dem Konsensalgorithmus, der zum Einsatz kommt. Dabei soll es sich um ein Hybrid von Tendermints BFT und Delegated-Proof-of-Stake (dPoS) handeln.

Das bedeutet, dass sogenannte Validator Nodes dafür zuständig sind, die Korrektheit von Transaktionen zu bestätigen. Im Testnet kommen bislang elf handverlesene Validatoren zum Einsatz. Diese Zahl soll sich nach dem Mainnet-Start sukzessive erhöhen. Neben den Validator Nodes verfügt die Binance Chain über sogenannte Witness Nodes. Diese nehmen nicht selbst an der Konsensfindung Teil, sondern speichern lediglich die Binance-Blockchain und propagieren den Status quo an die anderen Nodes.

Vorerst wird es keine Cross-Chain-Kompatibilität geben. Das bedeutet, dass kein unmittelbarer Austausch mit anderen Blockchains möglich ist. Zunächst wolle man sich darauf fokussieren, Binance DEX zu lancieren und der breiten Masse zugänglich zu machen, verriet Börsenchef Zhao in einem Reddit-AMA:

Wir haben noch nicht wirklich über die Interchain-Operability entschieden. Zuerst werden wir uns in der ersten Version nur darauf konzentrieren, Binance DEX zu fokussieren, um zuerst eine dezentrale Börse allein zu betreiben. So werden wir uns später um Interchain- und Cross-Chain-Funktionen kümmern. Das kommt wahrscheinlich in Version zwei oder drei.

Bislang kranken zahlreiche dezentralisierte Bitcoin-Börsen an mangelnder Liquidität. Binance DEX wird in dieser Hinsicht von der Markenwirkung und Reichweite der Bitcoin-Börse profitieren.

UPDATE

Binance hat inzwischen ein konkretes Datum für den Start der DEX genannt. In ihrem Community-Forum nennt die Börse den 23. April als frühestmöglichen Termin. Damit einher geht der Token Swap des alten ERC-20 Token gegen den neuen BEP2 BNB, der als nativer Token der Binance Chain fungiert. Binance weist darauf hin, dass sie ab dem 23. April keine Auszahlungen von ERC-20 BNB mehr akzeptieren wird. Wer seine ERC-20 BNB (aus welchem Grund auch immer) behalten möchte, sollte diese diese bis zum 23. April bei Binance abheben. 

Sollte der Start der DEX nach Plan erfolgen, werden die User ihre ERC-20 BNB unter Angabe einer Binance Chain Adresse gegen den neuen BEP2 BNB eintauschen können.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin Whitepaper (Deutsche Fassung gedruckt)

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Unternehmen

Für die Deutsche Bundesbank hat das Kursgebaren von Bitcoin & Co. in den letzten Jahren vor allem eines gezeigt: Dass Kryptowährungen weder als Zahlungsmittel noch als Wertspeicher taugen. Anders blickt die Zentralbank auf das Potenzial von Stable Coins. Gegenüber dem Facebook-Coin Libra nimmt die Bundesbank eine argwöhnisch-abwartende Haltung ein.

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Invest

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Unternehmen

Für die Deutsche Bundesbank hat das Kursgebaren von Bitcoin & Co. in den letzten Jahren vor allem eines gezeigt: Dass Kryptowährungen weder als Zahlungsmittel noch als Wertspeicher taugen. Anders blickt die Zentralbank auf das Potenzial von Stable Coins. Gegenüber dem Facebook-Coin Libra nimmt die Bundesbank eine argwöhnisch-abwartende Haltung ein.

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Invest

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Szene

Neues aus der Bitcoin-Gerüchteküche. Gegen Justin Sun soll aktuell ermittelt werden. Die Gerüchte kamen auf, als der Gründer und Vorsitzende der Kryptowährung TRON sein Krypto-Dinner mit Warren Buffet und „Größen“ aus dem Bitcoin-Ökosystem abgesagt hat.

Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Krypto

Der Gerichtsprozess rund um die in Verruf geratene Bitcoin-Börse BitFinex und den Stable-Coin-Anbieter Tether geht in eine neue Runde. Nun sagt einer der Anwälte der Firmen, dass weder BitFinex noch Tether Kunden in den USA betreuen würden.

Angesagt

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
STO

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

WEX: Ex-CEO von Bitcoin-Börse festgenommen
Szene

In dieser Akte stecken eine Menge Fragezeichen. Im Fall um Alexander Vinnik und btc-e.com ist nach über zwei Jahren zwar noch lange kein Ende in Sicht. Nun wurde außerdem der mutmaßliche Nachfolger Vinniks, Dmitry Vasiliev, in Italien gefasst. Unklar ist, ob er die Börse überhaupt übernommen hat. Die zuständigen Behörden halten sich (noch) bedeckt.

AS Rom bekommt eigenen Fan-Token
Altcoins

Die Fans des AS Rom bekommen einen eigenen Token. Hierfür ist der italienische Klub eine Kooperation mit der Blockchain-Plattform Socios eingegangen. Künftig können die Unterstützer des Klubs über die Sportplattform mit dem Verein interagieren und erhalten dabei für die Token ein exklusives Mitspracherecht an Klubentscheidungen. Mit der Marketing-Initiative will der Klub seine Unterstützer noch enger an sich binden.

To the moon – Diana will Mondoberfläche tokenisieren
Altcoins

Zum Jahrestag der ersten Mondlandung hat sich das südkoreanische Start-up Diana ein ehrgeiziges Ziel auf die Fahne geschrieben. Das Unternehmen will die Oberfläche des Mondes in einem digitalen Grundbuch erfassen und es Menschen so ermöglichen, ein Stück des Erdsatelliten zu besitzen. Am vergangenen Wochenende ist nun der Startschuss für das Projekt gefallen. Dieses steht jedoch von rechtlicher Warte auf wackeligen Füßen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: