Zcash beseitigt Falschgeld-Sicherheitslücke

Quelle: Shutterstock

Zcash beseitigt Falschgeld-Sicherheitslücke

Falschgeld im Protokoll: Das Entwicklerteam von Zcash hat einen erheblichen Sicherheitsmangel behoben. Dieser ermöglichte es potentiellen Angreifern, Zcash zu „fälschen“ bzw. unechte Token der Kryptowährung herzustellen. Das Zcash-Team reagierte offenbar rechtzeitig.

Zcash ist ein sogenannter Privacy Coin, also darauf ausgelegt, den Nutzern komplette Anonymität bei Online-Zahlungen zu gewährleisten. Eine Sicherheitslücke im Protokoll hätte Zcash nun jedoch beinahe auf eine Inflation zusteuern lassen. Denn diese hätte es zugelassen, das man die Kryptowährung fälschen kann. Doch das Entwicklerteam verhinderte Schlimmeres.

Sicherheitslücke hätte Inflation ermöglicht

Wie das Team auf ihrem Blog berichtet, entdeckte es die Sicherheitslücke erstmalig im März 2018. Diese lag im Code, der unter manchen der Zero Knowledge Proofs liegt. Doch bereits im Oktober 2018 brachte das Team ein Update heraus, das die Sicherheitslücke schloss. Wie man dem Blogeintrag weiter entnehmen kann, habe die Sicherheitslücke vor den Entwicklern selbst niemand entdeckt, weswegen Schlimmeres verhindert werden konnte.

Durch eine Änderung des Protokolls hätten Angreifer eine künstliche Inflation erzeugen können. Damit wäre eine Ausschüttung zusätzlicher Zcash-Token möglich gewesen. Wie das Zcash-Team jedoch mitteilt, bedürfe es dafür einen „hohen Grad an Skills“, den nur wenige Hacker besitzen würden. Dennoch zögerte das Team offenbar noch einige Monate nach dem Update, bis sie damit an die Öffentlichkeit gingen. Allerdings gibt sich das Team optimistisch:

Zcash nutzt die ausgefeilteste und innovativste Kryptographie, die auf einer öffentlichen Blockchain verfügbar ist. Das Verschieben kryptographischer Grenzen ist von Natur aus riskant, und die Sicherheit der Benutzer ist für die Zcash Company von höchster Bedeutung. Wir glauben, dass die Schritte, die wir unternommen haben, um das Problem zu entschärfen, während wir daran arbeiten, die Sicherheit der Zcash-Benutzer zu gewährleisten, erfolgreich waren. Weitere Informationen zu den spezifischen Ereignissen, die sich seit der ersten Entdeckung der Verletzlichkeit von Fälschungen durch diese Offenlegung ergeben haben, werden in einem späteren Beitrag behandelt.

Im Weiteren will das Entwicklerteam der Zcash-Community nun andere Projekte wie Komodo oder Horizen unterstützen, die das betroffene Protokoll verwenden.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Altcoins

Während der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche stieg, spülte Tether Unlimited kurzerhand die stattliche Summe von 300 Millionen US-Dollar auf den Krypto-Markt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×