Walmart: Artikel-Weiterverkauf auf der Blockchain

Quelle: Shopping Cart View on a Supermarket Aisle and Shelves - Image Has a Shallow Depth of Field via shutterstock

Walmart: Artikel-Weiterverkauf auf der Blockchain

Der US-amerikanische Einzelhandelskonzern Walmart hat ein Blockchain-Patent angemeldet. Walmart plant eine blockchain-basierte Handelsplattform, um bereits bestellte Produkte wieder zu verkaufen. Das Unternehmen beschäftigt sich bereits seit Längerem mit Blockchain-Lösungen, um die internen Arbeitsabläufe zu optimieren.

Riesige Chipspackungen, gigantische Milchflaschen, Mord- und Totschlag beim Black Friday – Walmart ist sicher eine der führenden Instanzen, was US-amerikanische Klischees angeht. Doch nicht nur die Chipspackungen sind hier überproportional. Mit einem Umsatz von 485,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 ist Walmart eins der umsatzstärksten Unternehmen auf der Welt. Um diese Umsätze noch weiter zu optimieren, fasst das Unternehmen nun eine Blockchain-Lösung ins Auge.

Die Vorteile der Blockchain-Technologie im Bereich Verwaltung dürften den meisten inzwischen bekannt sein: mehr Effizienz, weniger Papier- und Bürokratiekrieg, dafür mehr Transparenz und Zeitersparnis. Diese Vorteile will sich Walmart nun zu Nutze machen und eine Plattform entwickeln, die den Weiterverkauf von bereits gekauften Artikeln organisiert.

So soll eine Plattform entstehen, die es den Kunden ermöglicht, ihre Artikel weiterzuverkaufen. Dazu werden auf der Blockchain die Daten zu den jeweiligen Artikeln gespeichert, um später leichter auf sie zugreifen zu können. Das könnte über verschiedene Anschlussstellen wie zum Beispiel ein Point-of-Sale-Interface, ein browser-basiertes Interface oder ein Mobile-App-Interface geschehen. Damit wird es den Kunden letztlich möglich, ihre bereits gekauften Artikel weiterzuverkaufen – und nicht zurückgeben zu müssen. Dadurch erhofft sich das Unternehmen einen „Kontroll-Zirkel“, um die wichtigsten Informationen zu erhalten. So spart man auf beiden Seiten Arbeit ein.

Walmart beschäftigte sich schon früher mit Blockchain

Bereits im März plante das Unternehmen eine Blockchain-Lösung zur Verbesserung der Infrastruktur. In diesem Zusammenhang arbeitete der Einzelhandelsriese an „Smart Package“. Dieses Tool ist darauf ausgelegt, Inhalte von Lieferungen sowie Umweltbedingungen, Standorte und andere Details zu tracken. Doch auch damit nicht genug: Bereits im Jahr 2016 schloss sich Walmart mit IBM zusammen, um eine Blockchain-Lösung für zurückgerufene Lebensmittel zu entwickeln.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Blockchain

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
Unternehmen

Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Bitcoin

    Während des Krypto-Winters lohnt es sich, immer mal wieder einen kritischen Blick auf den fundamentalen Wert seines Investments zu werfen.

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Angesagt

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    ×
    Anzeige