Von Java bis Solidity: Was verdienen Blockchain-Entwickler?

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,500.12 $ 0.88%

Traumjob Blockchain-Entwickler? Diese Woche werfen wir bei BTC-ECHO einen Blick auf die deutsche Blockchain-Szene und erklären, wie sich Developer in dem Ökosystem beruflich verwirklichen können. Wir betrachteten bereits die beruflichen Anforderungen, die auf Blockchain-Entwickler zukommen, und wie man sie findet. Heute schauen wir auf die Verdienstmöglichkeiten für Blockchain-Entwickler.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Christopher Klee

Zusammen mit BlockState nahmen wir die deutsche Blockchain-Szene unter die Lupe. Wo sitzen die Unternehmen? (Spoiler: Berlin) Wie viel Umsatz generieren sie? Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tüfteln derzeit fleißig an der dezentralen Zukunft? Wir haben die Ergebnisse der großen BTC-ECHO-Studie hier zusammengefasst.

Blockchain-Entwickler: Die Gehälter

Oscar Wilde hat einmal gesagt: „Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt.“ So muss man es freilich nicht halten, aber die Verdienstmöglichkeiten spielen bei der Berufswahl in der Regel eine gewisse Rolle.


Was verdienen Blockchain-Entwickler? Diese Frage lässt sich so ohne Weiteres nicht genau beantworten. Mal wieder gilt: Es kommt darauf an.

Wie war das nochmal mit Angebot und Nachfrage?

Blockchain ist eine junge Technologie, Experten sind rar gesät. Allein dieser Umstand spricht zunächst für eine Knappheit am Arbeitsmarkt; entsprechend „wertvoll“ sind Software-Entwickler mit Expertise im Blockchain-Space.

Im Zuge des Booms im letzten Quartal 2017 sind die Start-ups überdies aus dem Boden geschossen. Ein Phänomen zwar, dass an einigen Stellen als „Blockchain washing“ bezeichnet werden muss und obgleich eine Vielzahl der Projekte längst vom Winde verweht wurde, überwiegt die Nachfrage nach fähigen Blockchain Developern das Angebot bei Weitem. Das treibt den Preis, den Unternehmen für Entwickler zahlen müssen, in die Höhe. Der Nachfrageboom lässt sich sogar quantifizieren. Die Jobsuchmaschine Hired beziffert den Anstieg des Bedarfs an Blockchain Engineers auf 300 Prozent.

Einige Anhaltspunkte, um die Gehaltsaussichten für Blockchain-Entwickler zu beziffern, gibt es – und die sind vielversprechend. Im Schnitt verdienen Blockchain-Entwickler mehr als ihre Kollegen aus den klassischen Bereichen der Softwareentwicklung, sprich Front- und Backend Developer, iOS-Entwickler etc. Im Silicon Valley beispielsweise liegt das durchschnittliche Jahresgehalt für Blockchain-Entwickler bei 158.000 US-Dollar, das berichtet das Wirtschaftsmagazin Forbes.

Hired nimmt in einer Studie indes den gesamten US-amerikanischen Arbeitsmarkt unter die Lupe – inklusive der Gehälter von blockchainkundigem Personal. Das Ergebnis:

Während klassische Software Engineers im Schnitt rund 135.000 US-Dollar im Jahr verdienen, dürfen sich Blockchain Engineers über ein üppigeres Gehalt freuen: Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Blockchain-Entwicklers in den USA liegt Hired zufolge zwischen 150.000 US-Dollar und 175.000 US-Dollar. Die Gehälter bewegen sich in ähnlichen Sphären wie jene für KI-Entwickler, wie Hired berichtet.

Wie erhöhe ich meinen „Marktwert“?

Natürlich ist das jeweilige Gehalt abhängig von einer Vielzahl an Faktoren. Um den eigenen „Marktwert“ noch etwas zu erhöhen, ist es mitunter lohnenswert, über eine große Bandbreite an Programmiersprachen zu verfügen. Für Blockchain-Anwendungen kommen zwar auch klassische Programmiersprachen wie Java, Java Script und C++ in Betracht; wer aber beispielsweise im Bereich Ethereum und Smart Contracts operieren möchte, dem sei geraten, Erfahrungen mit Solidity nachweisen zu können.

Speziell für Freunde von Solidity hat BTC-ECHO ein kleines Schmankerln in petto: In unserer fünfteiligen Serie zu Solidity erklären wir, wie man mithilfe der Programmiersprache Smart Contracts entwickelt und diese auf die Ethereum-Blockchain setzt.

Für diejenigen, die schon weiter sind und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen möchten, gibt es das BTC-ECHO Jobportal.

Für mehr spannende Fakten zu Blockchain-Jobs, schaut auf unserem Instagram Channel vorbei.


BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany