Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub

Quelle: Hanoi, Vietnam March 01: Busy traffic in the old quarter 2015 in Hanoi via Shutterstock

Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub

In Vietnam ist das Geschäft mit dem Krypto-Mining offenbar in sich zusammengefallen. So hat sich der CEO von Sky Mining, Le Minh Tam, mit Einlagen von rund 35 Millionen US-Dollar abgesetzt und ist seitdem nicht mehr aufzufinden. Die Investoren und Mitarbeiter von Sky Mining fühlen sich von ihrem Vorgesetzten im Stich gelassen.

Seit dem Beginn der vergangenen Woche war Le Minh Tam von den Mitgliedern seines Teams nicht mehr zu erreichen gewesen. Der CEO von Sky Mining, einem in Ho-Chi-Minh-City (Saigon) sitzenden Mining-Unternehmen, ist bis heute verschwunden geblieben. Neben ihm suchen die Behörden rund 600 Mining-Geräte und 35 Millionen US-Dollar Investmentkapital.

Jetzt liegt der Verdacht nahe, dass der CEO das Vertrauen von Investoren und Mitarbeitern auf schändliche Art und Weise missbraucht hat und sich mit der Hardware und dem Geld abgesetzt hat. So blieb das Büro von Sky Mining in der letzten Woche geschlossen. Auch die Mining-Farm, die sich etwas außerhalb der Stadt befand, war leergeräumt.

Das Team im Stich gelassen

Zurück bleibt ein Team, dass nun mit der schwierigen Situation umgehen muss. Dabei geht es nicht nur darum, dass ein Großteil der Mitarbeiter nun mit leeren Händen dasteht, sondern auch darum, die betrogenen Investoren zu besänftigen. Eine Gruppe aus 20 Investoren hat gegen Sky Mining geklagt und wirft dem gesamten Unternehmen vor, eine Betrugsmasche gefahren zu haben.


Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Le Minh Hieu, der stellvertretende Vorsitzende von Sky Mining, weist diese Kritik zurück. Wie er gegenüber der lokalen Nachrichtenseite VN Express angab, sehe auch er sich als Opfer Le Minh Tams. So seien seine Familie sowie die Familien vieler Mitarbeiter von aufgebrachten Investoren bedroht worden. Er habe eine vorübergehende Arbeitsgruppe formiert, die mit der Aufarbeitung des Falles beschäftigt sei. Dazu gehört etwa der Support von Investoren oder die Kalkulation der verbliebenen Vermögenswerte des Unternehmens.

Sky Mining: 300 Prozent Rendite versprochen

Das Unternehmen Sky Mining ist ein klassischer Cloud Mining Anbieter, der seinen Investoren eine feste Rendite für ihr angelegtes Kapital versprochen hatte. An insgesamt 26 Standorten wurde im Auftrag der Investoren gemint. Legen die Investoren zwischen 100 und 5.000 US-Dollar an, erwartete sie nach 12 Monaten eine Rendite von 300 Prozent – so das Versprechen.

Im zurückliegenden Monat wurden in Vietnam allerdings der Import von Mining-Hardware zwangsweise durch die Regierung ausgesetzt. Offiziell wurde die zu hohe Belastung des vietnamesischen Stromnetzes als Begründung angegeben. Nach dem Rekord-Import von Mining-Hardware im vergangenen halben Jahr fürchtete die Regierung jedoch vermutlich, dass sich die im Land eigentlich verbotenen Kryptowährungen als Zahlungsmittel etablieren könnten.

Unter diesen Umständen konnte das Geschäftsmodell nicht weiter funktionieren und das Versprechen an die Investoren nicht gehalten werden. Anstatt sich der Verantwortung zu stellen, zog es CEO Le Minh Tam jedoch offenbar vor, sich abzusetzen und die ihm anvertrauten Menschen zurück zu lassen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Deutsche Northern Bitcoin AG in größte Mining-Farm der Welt involviert
Mining

Eine Tochter der Northern Bitcoin AG könnte mit dem Betrieb einer texanischen Mining Farm betraut werden. Mit 300 Megawatt Leistung wäre sie dreimal größer als die bisher weltgrößte Mining Farm von Konkurrent Bitmain.

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Chinesische Polizei konfisziert knapp 7.000 Mining-Geräte
Mining

Bitcoin Mining hat einen hohen Energiebedarf. Um diesen zu decken, zapfen gierige Goldgräber Stromquellen an und bedienen sich der Energieversorgung umliegender Netze. Chinesische Behörden haben nun ihre Maßnahmen gegen die illegale Stromversorgung verschärft und bei mehreren Durchsuchungen knapp 7.000 Geräte sichergestellt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Vietnam, Vietnam: Mining-CEO macht sich mit 35 Millionen US-Dollar aus dem Staub
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Angesagt

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.