USA: Neue Rechte nutzt Blockchain und stößt auf Gegenwind

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC16,239.70 $ 2.18%

Rechte Bewegungen und Organisationen in den USA nutzen Blockchain vermehrt zur Finanzierung ihrer Aktivitäten. Es regt sich Widerstand in den Sozialen Netzwerken und unter Aktivisten. Coinbase und Patreon reagieren. Das Phänomen rechter Aneignung von Krypto existiert auch in Deutschland – und trübt liberal-anarchistische Zukunftsvisionen.

Wenn es um das sozialpolitische Potential der Krypto-Ökonomie geht, wird bei liberalen Idealisten schon mal Begeisterung laut. Blockchain wird jedoch nicht nur von Demokraten gelobt. Die „neue Rechte“ macht im Moment ihres globalen Aufschwungs ebenfalls von Kryptowährungen und ICOs Gebrauch.

Patreon und Coinbase übernehmen Verantwortung und ernten Zensurvorwürfe


Lange blieben diese Aktivitäten unter dem medialen Radar. Aktivisten und Social-Media-User übten Kritik. Die Bitcoin-Börse Coinbase hat kürzlich sowohl das Geschäfts- als auch das Privatkonto des umstrittenen sozialen Netzwerks Andrew Torba gesperrt.

Nach einer Aktion der britischen Anti-Extremismus-Gruppe HOPE not hate sperrten die Zuständigen im Juli 2017 den Patreon-Account des rechten YouTube-Shootingstars Lauren Southern. Die krypto-basierte Crowdfunding-Plattform ging sogar noch weiter. Im Dezember 2018 entfernte sie auch Milo Yiannapopoulos’ Account. Patreon begründete den Ausschluss des Rechtsaußen-Bloggers mit der Ablehnung von „Hassgruppen“ auf der Plattform. Als Reaktion zogen sich infolgedessen weitere Akteure der US-amerikanischen Rechten mit Verweis auf „Zensur“ von Patreon zurück. Rechte Medien sprachen von einer „Dämonisierung“ von Konservativen.

Die Krypto-Szene ist politisch fragmentiert

Gesamtgesellschaftlich lohnt es sich, ein Auge auf die Vereinnahmung der Krypto-Ökonomie durch rechtsextremistische Gruppierungen zu haben. Obwohl Bitcoin ursprünglich einer radikal freiheitlichen Idee entsprungen ist, ist Blockchain als Instrument auch für Rechte interessant. Jüngste Umfragen zeigen ein polarisiertes Bild der Krypto-Szene.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter