Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben

Quelle: Shutterstock

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Die Regierung der Türkei präsentierte am 18. September in Ankara ihre Digitalstrategie für 2023. Darin kommt auch eine geplante „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ vor. Blockchain und Distributed-Ledger-Technologien (DLT) haben in der digitalen Entwicklungsstrategie des Landes demnach Priorität.

Um Innovationen voranzutreiben und die Implementierung von Blockchain im öffentlichen Sektor auszutesten, sieht die Digitalstrategie sogenannte Regulatory Sandboxes vor. Im Rahmen dieser „Regulierungs-Sandkästen“, wie sie auf Deutsch heißen, führt die Türkei eine experimentelle Erschließung neuer Technologien unter besonderen Bedingungen durch. Zu diesen zählen beispielsweise besondere wirtschaftliche Freiheiten. Es finden also Pilotprojekte in klar abgegrenzten Sonderwirtschaftszonen statt.

Eine Open-Source-Initiative analysiert zukünftig außerdem das Potential für Bitcoin & Co. in verschiedenen Sektoren. Zu diesen zählen beispielsweise die Grundstücksregistrierung, die Verifizierung akademischer Dokumente und Prozesse im öffentlichen Sektor.

Türkei will auch Privatunternehmen unterstützen

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben


Neben dem öffentlichen Sektor regt die Digitalstrategie auch Privatunternehmen zur Teilnahme an den Pilotprojekten an. „Die Nutzung der Blockchain-Technologie bei der Finanzierung von Unternehmen gewann in der letzten Zeit an Bedeutung“, heißt es demnach im Dokument. Eine ausgewählte Gruppe von Teilnehmern bekommt nun die Möglichkeit zur Teilnahme an Blockchain-Projekten in der Türkei. Mögliche Bereiche für die Erprobung der Technologie sind beispielsweise Versorgungsketten von Produkten oder Banking.

Neben den Blockchain-Vorhaben plant die Regierung in der Türkei auch Projekte zum Cloud Computing, dem Internet der Dinge („Internet of Things“, IoT) und Open-Source-Initiativen.

Regulatory Sandboxes gibt es auch in anderen Ländern. Im April dieses Jahres kündigte so beispielsweise das russische Ministerium für Wirtschaftsentwicklung die Erprobung von Kryptowährungen in vier ausgewählten Regionen an. In der Türkei gab es bislang eher vonseiten des Finanzsektors Ideen für die Blockchain-Adaption. Vorletzte Woche verkündete die Takasbank ihre Pläne für die Digitalisierung von Gold mithilfe der Blockchain. Damit wird der Goldhandel für türkische Kunden 24/7 möglich. Das Wort „Bitcoin“ benutzte die türkische Regierung laut lokalen Blockchain-Akteuren in der am 18. September veröffentlichten Digitalstrategie derweil zum ersten Mal.

Mehr zum Thema:

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Datenschutz als „Deckmantel“: SEC verbeißt sich in Telegram
Regierungen

Die US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) ist nach wie vor brennend am Verbleib der Investorengelder für das Telegram Open Network (TON) interessiert. Nachdem ein erster Eilantrag auf die Offenlegung der Finanzen des Messaging-Anbieters eine Abfuhr erhalten hatte, versucht die Behörde es nun auf ein Neues.

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Venezuela: Maduro verschleudert Petros zu Weihnachten
Regierungen

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro kündigte an, dass die Regierung diese Woche einen halben Petro an venezolanische Rentner und Arbeitnehmer des öffentlichen Sektors als Weihnachtsgeld zahlt. Dadurch soll die staatliche Kryptowährung weiter in Umlauf gebracht werden und dem Land nötige wirtschaftliche Impulse verleihen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Türkei, Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben