Stock Exchange of Thailand: Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger kommt 2020

Quelle: Shutterstock

Stock Exchange of Thailand: Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger kommt 2020

Die thailändische Wertpapierbörse SET arbeitet an einer neuen, vollumfänglich regulierten Exchange, auf der Anleger digitale Assets wie Bitcoin, Altcoins und Security Token handeln können. Sofern die Aufsichtsbehörde ihr Einverständnis gibt, könnte die Börse bereits im nächsten Jahr an den Start gehen.

Ein „ganzheitliches Ökosystem“ will die Stock Exchange of Thailand Bitcoin-Investoren bieten. Dazu gehören laut Börsenchef Pakorn Peetathawatchai die Implementierung aller relevanten Services. Eine Handelsplattform, Verwahrdienste, eine sogenannte E-Wallet und Token-Standards für Security Token sollen zu den Hauptbestandteilen des Ökosystems gehören.

Bereits im dritten Quartal 2019 sollen alle technischen Hürden genommen und die Kerninfrastruktur betriebsbereit sein. Der Start sei sodann für das Jahr 2020 vorgesehen. Dabei soll der neue Handelsplatz für digitale Vermögenswerte eng an die bereits bestehende Wertpapierbörse Thailands angegliedert sein.

Thailand will den Fortschritt rund um Bitcoin, Altcoins und STO nicht verschlafen

„Wir müssen uns darauf vorbereiten, unsere Wertpapierbörse für digitale Assets zu transformieren, weil sich die Welt schnell ändert“, begründet Präsident Pakorn den Schritt. Denn „wenn wir jetzt zu lange warten, könnte es bereits zu spät sein, um konkurrenzfähig zu bleiben“, heißt es weiter.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Damit die Exchange für Bitcoin & Co. nach Plan an den Start gehen kann, muss die thailändische Aufsichtsbehörde SEC indes noch ihr Go geben. Denn qua Bitcoin-Gesetz, das seit Mai 2018 Kryptowährungen und deren Handel umfangreich reguliert, sind Börsen verpflichtet, eine Lizenz beim Regulator einzuholen, bevor das operative Geschäft starten darf.

SET: Gemeinsam für Compliance

Das ambitionierte Projekt verlangt indes nach Hilfestellung von einer Reihe an Experten aus dem Space. So ist für den 27. März ein Runder Tisch geplant, bei der sich verschiedene Stakeholder-Gruppen wie Regulatoren, Banken, Vermögensverwalter und FinTechs zu dem Vorhaben äußern können.

Thailands Regierung ebnet seit geraumer Zeit den Weg für eine krypto-freundliche Zukunft. So will die Administration des südostasiatischen Landes mithilfe der Blockchain gegen Steuerhinterziehung vorgehen. Ferner vermeldet die Notenbank des Landes rasante Fortschritte bei der Entwicklung einer eigenen Kryptowährung. Wir berichteten.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Digitaler Renminbi rückt in greifbare Nähe
Digitaler Renminbi rückt in greifbare Nähe
Regulierung

Während die US-Notenbanken erste Vorbereitungen für einen digitalen US-Dollar treffen, könnte China bereits kurz vor der Einführung einer digitalen Zentralbankenwährung stehen. Nachdem erste Tests bereits abgeschlossen wurden, gilt es nun, einen rechtlichen Rahmen für den Umlauf zu schaffen.

Bitcoin und das Helikoptergeld
Bitcoin und das Helikoptergeld
Regulierung

Während die russische Zentralbank laut über ein Bitcoin-Verbot nachdenkt, schlägt Simbabwe krypto-freundlichere Töne an. Derweil überschüttet Trump die US-Bevölkerung mit Helikoptergeld und ein selbsternannter Bitcoin-Erfinder muss tief in die Tasche greifen. Das Regulierungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Angesagt

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Ripple warnt vor Giveaway Scams
Ripple

Im Internet kursieren allerlei Scams, die mit XRP-Geschenken locken. Ripple hat sich nun ausdrücklich von den unseriösen Angeboten distanziert.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: