Skalierungsdebatte: Treffen im Mai geplant

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen
Man betting on the casino

Quelle: © Kiko Jimenez - Fotolia.com

BTC13,437.01 $ 1.30%

Eine kleine Gruppe von Bitcoin-Unternehmern, Entwicklern und Minern plant sich im Mai zu treffen, um gemeinsam nach Lösungen in der Bitcoin-Skalierungsdebatte zu suchen.

Kein anderes Thema beschäftigt die Bitcoin-Community gegenwärtig mehr. Entsprechend berichten wir von BTC-ECHO praktisch täglich von den Entwicklungen. Wer mehr zu den Hintergründen erfahren möchte, kann sich unser Youtube-Video zur Skalierungsdebatte anschauen. Dort werden die Vor- und Nachteile der beiden Lager, Bitcoin Core und Bitcoin Unlimited, ausführlich erläutert.


So äußert sich der CEO von BitPay, Stephen Pair, zum geplanten Meeting, wie folgt:

“Ich erhoffe mir besser zu verstehen, was diejenigen, die eine Hard Fork anstreben, damit erreichen wollen. Wir glauben, dass eine Hard Fork unnötig ist, um ihre Ziele zu erreichen. Dennoch bin ich an ihrer Argumentation interessiert.”

Allerdings gibt es auch kritische Stimmen zum geplanten Meeting. Adam Back von Blockstream kritisiert, dass die Miner von hohen Gebühren profitieren und sich daher gegen SegWit, der Lösung des Bitcoin Core Teams, stellen würden. Entsprechend würde es mehr um die eigenen wirtschaftlichen Vorteile gehen als um die technisch beste Lösung der Skalierungsdebatte. Aus diesem Grund hält Back das Meeting für wenig zielführend und hat angekündigt diesem, trotz Einladung, fern zu bleiben.

Folgende Personen werden voraussichtlich am geplanten Meeting im Mai teilnehmen:

  • Bitcoin.com – Roger Ver oder Jake Smith
  • Bitfury – Val Vavilov
  • BitGo – Mike Belshe oder Ben Davenport
  • Bitmain – Jihan Wu
  • BitPay – Stephen Pair
  • Blockchain – Peter Smith
  • Bloq – Jeff Garzik
  • Coinbase – Brian Armstrong
  • DCG – Barry Silbert

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Pete Rizzo via CoinDesk

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter