Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC10,693.97 $ -0.27%

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein. Dazu funktionierte die Verkehrsgesellschaft nun 2.300 Automaten um.


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2019 11:07 Uhr von Andre Winterberg

Die Schweiz ist bekanntermaßen etwas schneller und effektiver in Finanzfragen als Deutschland. Während das aktuelle Positionspapier der Bundesregierung sich um eine „baldige“ internationale Regulierung von Kryptowährungen bemühen will, kann man Bitcoin im Nachbarland bereits seit geraumer Zeit am Automaten kaufen.

Schweizerische Bundesbahn verkauft nun auch Bitcoin

Dieses Angebot weitete die Schweizerische Bundesbahn (SBB) nun aus. Wie man den Angaben der Nau Media entnehmen kann,  gibt es an Schweizer Bahnhöfen fortan insgesamt 2.300 Ticket-Automaten, an denen man die Kryptowährung erwerben kann. Interessierte können demnach BTC im Wert von maximal 500 Schweizer Franken (CHF) pro Tag und Person kaufen.

Interesse definitiv vorhanden

Wie lokale Medien außerdem berichten, werde das Angebot bereits genutzt. Insgesamt seien es etwa 6.000 Personen, von denen die Hälfte das Angebot regelmäßig nutzten. Vor allem im letzten Winter habe es hier einen massiven Zulauf gegeben. Die Integration weiterer Kryptowährungen sei bisher jedoch nicht geplant.

Hierzulande kann man auf solche Entwicklungen wohl noch warten. Zwar hat die Bitcoin SE Group hier bereits Lizenzen erworben, um ein entsprechendes Angebot anzubieten. Doch bis es soweit kommt, sind noch weitere Erlaubnisse, vor allem in Bezug auf Know-Your-Customer-Regelungen (KYC), zu erwerben. Auch die Legalität von Bitcoin-Automaten ist in Deutschland bisher nicht gänzlich geklärt.

Blockchain und Bitcoin in der Schweiz

Der Schweizer Bundesrat hat sich bereits im Januar dieses Jahres um die Adaption der Blockchain-Technologie gekümmert. Dazu richtete er eine eigene Blockchain-Taskforce ein. Damit bemühte sich die Regierung um eine effektive Regulierung von Kryptowährungen und Initial Coin Offerings. Angeführt von Finanzminister Ueli Maurer sowie Wirtschafts- und Erziehungsminister Johann Schneider-Ammann besteht die Arbeitsgruppe aus Vertretern des Bundes, der Kantone sowie in der Schweiz beheimateten Blockchain-Start-ups.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter