Vor den US-Inflationszahlen Darum schwächeln Bitcoin und Co. gerade

Die Kurse von Bitcoin (BTC) sowie insbesondere den alternativen Kryptowährungen korrigieren zwei Stunden vor den US-Inflationsdaten deutlicher gen Süden – das sind die Gründe.

Stefan Lübeck
Teilen
Bitcoin Korrektur

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die Kurse von Bitcoin (BTC) und insbesondere den Altcoins rutschen in den letzten Handelsstunden deutlich gen Süden ab.
  • Dieses sorgte laut Coinglass in der letzten Handelsstunde für Liquidationen von gehebelten Wetten am Kryptomarkt in einem Umfang von rund 100 Millionen US-Dollar.
  • In Vorerwartung der Veröffentlichung frischer US-Inflationszahlen heute um 14:30 Uhr (MEZ), scheinen Anleger lieber an der sicheren Seitenlinie stehen zu wollen und stellen ihre Positionen vermehrt glatt.
  • In der Folge steigt die Marktdominanz des größten Stablecoins US-Tether (USDT) um 3,5 Prozentpunkte auf 8,02 Prozent an.
  • Da sich jedoch weder die klassischen Aktienindizes Dax40 und S&P500 noch das Edelmetall Gold diesem Abverkauf anschließen, ist momentan nicht von einem breitgefächerten Abverkauf an den Finanzmärkten auszugehen.
  • Auch der US-Dollar Index (DXY) weist keinen deutlichen Kursanstieg auf, weshalb bisher nur vom gezielten Liquidieren gehebelter Long-Wetten auf Bitcoin, Ethereum (ETH) und Co. auszugehen ist.
  • Welche Kursmarken für Bitcoin kurzfristig relevant sein werden – in der aktuellen Bitcoin-Kursanalyse.
  • Update: Die US-Inflationszahlen wurden soeben veröffentlicht und liegen bei 8,2 Prozent.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich