Zum Inhalt springen

"Toxische Kombination" bei FTX SEC-Chef will stärker durchgreifen

Gary Gensler, Vorsitzender der US-Börsenaufsicht SEC, bezieht Stellung zum Kollaps des Kryptogiganten FTX.

Tim Reindl
 | 
Teilen
SEC-Chef Gary Gensler.

Beitragsbild: Picture Alliance

| Gary Gensler kündigt strengere Aufsicht des Kryptosektors an.
  • In einem Fernsehinterview sprach SEC-Chef Gensler am gestrigen Donnerstag, 10. November, über den Schutz der Krypto-Anleger:innen.
  • Im Zuge des FTX-Kollaps werden Fragen zur behördlichen Regulation der Exchanges lauter.
  • Gensler sprach von einer “toxischen Kombination” aus mangelnder Transparenz und dem Umgang mit Kund:innengeldern bei FTX.
  • Zum Schutz der Anlagevermögen von Kryptoexchanges will die SEC in Zukunft drei Strategien verstärkt in den Blick nehmen:
  • Eine engere Zusammenarbeit der Behörden mit Exchanges und Lendingplattformen, um diese ordnungsgemäß zu registrieren.
  • Eine strikte Durchsetzung der Gesetzgebung: Die SEC trug diesbezüglich noch Anfang der Woche einen Sieg vor Gericht davon. Der LBRY Token (LBC) wurde vom Bezirksgericht New Hampshire als Wertpapier eingestuft.
  • Mehr Aufklärung: Anleger:innen müssten über die Risiken von Investments im Kryptosektor besser aufgeklärt werden. Dieser sei zwar “reguliert aber hochspekulativ”, so Gensler.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.