Unter Beschuss Tether.io: Vermehrte Hackerattacken auf USDT Stablecoin-Anbieter Tether

Die Internetseite des größten Stablecoin-Anbieters Tether.io ist in den letzten 24 Handelsstunden mehrfach von Hackerangriffen heimgesucht worden.

Stefan Lübeck
Teilen
Tether-Logo auf Smartphone

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Stablecoin-Anbieter Tether (USDT) reduziert den Anteil der als Sicherheit hinterlegter Unternehmensanleihen nach anhaltender Kritik deutlich.
  • Paolo Ardoino, CTO von Tether, hat via Twitter bestätigt, dass die Webseite tether.io derzeit einem DDOS-Angriff ausgesetzt ist.
  • Die Anzahl der Webseiten-Anfragen stieg über das Wochenende plötzlich von 2.000 auf acht Millionen Anfragen alle fünf Minuten.
  • Ardoino bestätigte, dass der „Angriff sich zuletzt zwar wieder abgeschwächt hat“, die Internetseite des größten Stablecoin Anbieters seine installierten zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen vorerst aktiviert lassen wird, um weitere potenzielle Risiken zu reduzieren.
  • Laut dem CTO beeinträchtigen die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen weder den Betrieb der Firmenhomepage, noch die Nutzung der Stablecoins USDT, EURT, MXNT und CHNT.
  • Tether.io war zuletzt wieder mehrfach wegen seiner Intransparenz bei der Offenlegung der Deckung seiner Stablecoins in die Schlagzeilen geraten.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen