Krypto oder KI? Tesla baut “Supercomputer” und hodelt Bitcoin

Der Autobauer hält an seiner Bitcoin-Position fest. Zudem wolle Tesla stärker in KI investieren und habe den “größten Supercomputer der Welt in Betrieb genommen.”

Dominic Döllel
Teilen
Tesla

Beitragsbild: Shutterstock

| Tesla akzeptierte zwischenzeitlich auch Bitcoin als Zahlungsmittel
  • Tesla (TSLA) hat im dritten Quartal 2023 keine Bitcoins gekauft oder verkauft. Das geht aus dem vierteljährigen Gewinnbericht des Elektroautoherstellers hervor.
  • Zu Beginn des Quartals betrug der Wert der digitalen Vermögensanteile 184 Millionen US-Dollar, bei einem BTC-Kurs von 30.441 US-Dollar am 30. Juni 2023.
  • Am Ende des Rechnungszeitraums des Quartals, dem 30. September 2023, notierte BTC bei rund 26.855 US-Dollar. Die Krypto-Position von Tesla hat sich daher theoretisch verringert.
  • Da die aktuellen Rechnungslegungsvorschriften die Verbuchung solcher Verluste allerdings nicht zulassen, steht in der Bilanz noch immer 184 Millionen US-Dollar.
  • Neben Kryptowährungen investiert der Autobauer auch in die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz. Man habe den “größten Supercomputer der Welt in Betrieb genommen”, heißt es von Tesla.
  • In Q1 2023 erwirtschaftete Tesla einen Umsatz von insgesamt 23,35 Milliarden US-Dollar, weniger als erwartet. Die TSLA-Aktie ist nach Geschäftsschluss um 1,8 Prozent gefallen und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 236 US-Dollar.
  • Der Kryptomarkt bleibt nach der SEC-Falschmeldung weitgehend stabil. Bitcoin handelt zu Redaktionsschluss bei 28.329, Ethereum steht bei 1.552 US-Dollar.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich