Zum Inhalt springen

Mark Zuckerberg unter Druck Meta entlässt tausende Mitarbeiter nach verlustreichem dritten Quartal

Mit der anhaltend schlechten Marktlage gerät auch Milliarden-Konzern Meta, ehemals Facebook, ins Wanken. Die Folge: Personalabbau.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
Meta

Beitragsbild: Shutterstock

| Ist Mark Zuckerbergs Metaverse-Angriff gescheitert?
  • Der Social-Media-Gigant Meta plant noch diese Woche mit groß angelegten Entlassungen zu beginnen. Das erklärte CEO Mark Zuckerberg jüngst auf der Q3-Unternehmenskonferenz.
  • “Das bedeutet, dass einige Teams erheblich wachsen, aber die meisten anderen Teams stagnieren oder schrumpfen werden”, so der Gründer.
  • Welche Bereiche verkleinert und wie der Standort Deutschland betroffen ist, bleibt abzuwarten. Eine Anfrage auf Stellungnahme gegenüber BTC-ECHO wurde abgelehnt. Dass bei den Stellenkürzungen auch die Abteilung betroffen sein wird, die sich um die Metaverse-Vorstöße des Unternehmens kümmern, ist jedoch fraglich.
  • Meta meldete Ende September mehr als 87.000 Mitarbeiter.
  • Diese seien bereits angewiesen worden, alle nicht unbedingt notwendigen Reisen zu stornieren, wie das Wall Street Journal berichtet.
  • Die Aktie des Unternehmens notiert derzeit fast 70 Prozent niedriger als noch im vergangenen Jahr.
  • Das firmeneigene Metaverse “Horizon Worlds” war bisher noch kein Erfolg.
  • Meta ist derweil nicht das einzige Unternehmen im Kryptosektor, das einen Teil der Belegschaft entlässt.
  • Auch Galaxy Digital, Bitmex oder DapperLabs planen den Stellenabbau.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.