Zum Inhalt springen

Brasilianisches Finanzamt Kryptosteuern auf Rekordhoch

Die brasilianische Steuerbehörde verzeichnet einen Rekordmonat bei Transaktionen mit Kryptowährungen. Die Nachfrage nach digitalen Währungen steigt in der Bevölkerung.

Dominic Döllel
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Brasilianisches Finanzamt

Beitragsbild: Shutterstock

| Im Mai meldeten sich nur 365.00 brasilianische Bürger.
  • Im Juli haben mehr als eine Million Bürger in Brasilien ihre Krypto-Steuererklärung abgegeben. Das vermeldete das brasilianische Nachrichtenportal Livecoins und bezieht sich dabei auf Daten der Steuerbehörde Receita Federal do Brasil (RFB).
  • Konkret legten 1.336.715 Bürger ihre Krypto-Informationen offen. Zum Vergleich: Im Vormonat waren es knapp 800.000.
  • Das Gesetz der Behörde schreibt demnach vor, dass alle Inhaber von Kryptowährungen ihre Informationen an die Institution melden müssen. Auch wenn der Handel nicht über zentralisierte Börsen erfolgt.
  • Zudem weisen die RFB-Daten auf ein Wachstum der Frauenquote hin. Im Juli 2022 waren 18,5 Prozent der Frauen in Brasilien für Transaktionen mit Kryptowährungen verantwortlich.
  • Die beliebtesten Kryptowährungen waren neben Bitcoin und den Stablecoins USDT und USDC noch Ethereum und Cardano.
  • Finanzunternehmen in dem südamerikanischen Land scheinen derzeit viel Potenzial bei Kryptowährungen zu sehen. Mehr dazu hier.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.