Zum Inhalt springen

Globale Expansion Im Expansions-Modus – Coinbase-Japan geht live

Coinbase expandiert. Erst in diesem Jahr ging das Unternehmen in Deutschland live. Nun folgt eine weitere große Volkswirtschaft: Japan.

Elias H.
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Origami Schiff mit japanischer Flagge

Beitragsbild: Shutterstock

Am 19. August 2021 verkündete die US-amerikanische Krypto-Börse auf Twitter, dass Coinbase in Japan live geht. Das von Brian Armstrong gegründete und Börsen-gelistete Unternehmen gehört zu den ganz großen Playern im Krypto-Bereich. Die Ursprünge des Unternehmens lagen beim Bitcoin-Handel. Heute bietet das Unternehmen weit mehr als das Trading mit BTC an. Auch wenn Coinbase vor gerade einmal neun Jahren gegründet wurde, kann es heute jedoch auf eine Kundschaft von mehr als 68 Millionen Kunden und 9.000 Institutionen in über 100 Ländern blicken. Geht es nach dem Unternehmen, kann diese Expansion noch weiter gehen.

Das Unternehmen verkündete auf Twitter die frohe Botschaft:

Coinbase arbeitet für Expansion mit Mitsubishi zusammen

Um Coinbase in Japan schnell bekannt zu machen, kooperiert das Unternehmen mit der Mitsubishi UFJ Financial Group (MUFG). Die Firma gehört nach Forbes, mit Vermögenswerten von 3,4 Billionen US-Dollar, zu einem der größten Unternehmen der Welt und hat über 40 Millionen Kunden. Einen besseren Partner für die Expansion nach Japan hätte sich CEO Brian Armstrong nicht aussuchen können.

Im Coinbase Blog heißt es zu der Kooperation:

Wir werden zunächst Produkte für Privatkunden einführen, darunter eine Reihe von fünf Top-Vermögenswerten, auf der Grundlage des Handelsvolumens. Wir werden in den kommenden Monaten weitere Vermögenswerte und Produkte hinzufügen. Außerdem planen wir, in Zukunft weitere lokale Versionen von weltweit beliebten Diensten wie Advanced Trading, Coinbase für Institutionen und mehr einzuführen.

Coinbase ist auf einem weltweiten Expansionskurs. Nicht nur, dass immer mehr Kryptowährungen auf der Börse handelbar sind. Die Börse bietet ihren Kunden auch immer mehr reizvolle Dienste an. Neben einer Debitkarte für Kryptowährungen, mit Cashbackfunktion, kann man bald auch mit Google-Pay und Apple-Pay Kryptowährungen zum Bezahlen nutzen. Aber auch in immer mehr Ländern bietet die Bitcoin-Börse von Brian Armstrong ihre Dienste an. So launchte Anfang des Jahres erst Coinbase Deutschland.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-ECHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.