Bitcoin und Co. kaufen Coinbase erweitert die Apple-Pay-Unterstützung

Coinbase schaltet für Apple Pay weitere Funktionen frei. Einer Pressemitteilung zufolge können Nutzer des iOS-Zahlungssystems nun Kryptowährungen mit ihrer Visa oder Mastercard kaufen.

Elias H.
von Elias H.
Teilen
Apple Pay

Beitragsbild: Shutterstock

Die Krypto-Handelsplattform Coinbase verfolgt weiter eifrig ihr Ziel, Kleinanlegern den Einstieg in die Kryptowelt zu vereinfachen. Am 5. August gab die Krypto-Handelsplattform bekannt, dass iOS- und Coinbase-Nutzer nun Kryptowährungen mit jeder Visa oder Mastercard über die Apple-eigene Zahlungs-App Apple Pay kaufen können. Allein im Jahr 2020 nutzten weltweit 227 Millionen Menschen Apple Pay. Seit Juni 2021 unterstützte die Kryptobörse bereits Zahlungen über Apple Pay mittels der Coinbase Debitkarte, mit der man in Läden, online oder in Apps bezahlen kann.

Coinbase auch für Google-Nutzer

Zunächst ist die Funktion auf den US-Markt beschränkt. Coinbase-Nutzer können dort nun bis zu 100.000 US-Dollar je Transaktion auf ihr Bankkonto abzuheben. Das Abheben soll laut Pressemitteilung innerhalb von Sekunden erledigt und 24 Stunden am Tag möglich sein. Bis dato konnte es mitunter vorkommen, dass Nutzer der Börse bis zu fünf Tage warten mussten, ehe ihr abgehobenes Geld auf ihrem Konto landete.

Wer jetzt denkt, Coinbase habe Partei für Apple ergriffen, könnte sich irren. Denn auch Google-Pay-Nutzer sollen auf ihre Kosten kommen, wenngleich ein wenig später: Das Unternehmen lässt in der Mitteilung durchblicken, dass es Ende Herbst auch für Google-Pay-Nutzer möglich sein werde, Kryptowährungen zu kaufen. Des Weiteren treibt die Handelsplattform ihre internationalen Pläne mit voller Kraft voran. Erst diese Woche ging Coinbase Deutschland an den Start.

Du willst zu den besten Security-Token-Anbietern?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Anbieter, bei denen du Security Token kaufen kannst.
Zum Anbieter-Vergleich