Liquiditätskrise Grayscale plant Aktienverkauf, falls ETF-Pläne scheitern

Um den Grayscale Bitcoin Trust GBTC zu stabilisieren, sucht der Vermögensverwalter nach Möglichkeiten, Investoren zu beteiligen.

Dominic Döllel
Teilen
Grayscale

Beitragsbild: Shutterstock

| Grayscale gilt als der größte Bitcoin-Vermögensverwalter der Welt
  • Grayscale prüft derzeit die Möglichkeit, einen Teil der Grayscale Bitcoin Trust Aktien (GBTC) an Aktionäre zu verkaufen, wenn der Bitcoin Spot ETF erneut abgelehnt wird.
  • Die Umwandlung von GBTC in einen ETF könnte dazu beitragen, den Aktienkurs für den Handel zu stabilisieren. Derzeit steht GBTC zu fast 50 Prozent im Verlust.
  • In einem Brief, der dem Wall Street Journal vorliegt, richtete sich CEO Michael Sonnenshein an die Investoren und erklärte, dass die Optionen “ein Übernahmeangebot für bis zu 20 Prozent der ausstehenden Aktien des 10,7-Milliarden-US-Dollar-Trusts“ beinhalten würde.
  • “Ein Übernahmeangebot würde die Aktionäre direkt dazu auffordern, ihre Aktien zu einem bestimmten Preis während einer bestimmten Zeit zu verkaufen”, heißt es weiter.
  • Zuletzt klagte Grayscale gegen die SEC, die im Sommer das Angebot, den Bitcoin Trust in einen ETF umzuwandeln, abgelehnt hatte. Mehr dazu hier.
  • Wann es zu Entscheidung über den Grayscale ETF kommt, ist unklar.
  • Sowohl der Mutterkonzern DCG, als auch das Schwesterunternehmen Genesis stehen vor finanziellen Schwierigkeiten. BTC-ECHO berichtete.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich