Post-Halving-Belastung  Einnahmen aus Bitcoin Mining brechen ein

Bitcoin Miner haben nach dem Halving mit herben Einbußen zu kämpfen. Die Einnahmen aus dem Mining-Geschäft sind auf ein Jahrestief gefallen.

Moritz Draht
Teilen
| Nach dem Halving muss sich das Mining-Geschäft neu anpassen
  • Die Mining-Branche hat an den Folgen des jüngsten Halvings zu knabbern.
  • Wie Daten von Blockchain.com zeigen, sind die Einnahmen aus dem Bitcoin Mining auf ein Jahrestief gefallen.
  • Zurzeit liegen sie bei etwa 26 Millionen US-Dollar täglich. Zum Vergleich: Zum Halving und dem Start des Rune Protokolls lagen die Einnahmen in der Spitze bei über 100 Millionen US-Dollar.
  • Ein Grund für den Einbruch: das zurückliegende Halving. Die Vergütung pro Block hat sich dabei auf 3,125 Bitcoin halbiert.
  • Laut Cryptoquant CEO Ki Young Ju seien die Einnahmen nach dem Halving sogar “auf das Niveau von Anfang 2023 gefallen”.
  • Minern bliebe seiner Meinung nach zwei Möglichkeiten: “Kapitulation, oder 2. Warten auf einen Anstieg des BTC-Preises”.
  • Aktuell, so Young Ju, gebe es “keine Anzeichen für eine Kapitulation”.
Du möchtest die besten Mining-Anbieter vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten Mining-Möglichkeiten.
Zum Vergleich