Zum Inhalt springen

Nach ÜbernahmeCoinbase will Derivatehandel anbieten

Coinbase arbeitet weiter an der eigenen Zukunft. Dafür hat man nun die Derivateplattform FairX übernommen. Gemeinsam will man den Handel bald auch auf der Kryptobörse freischalten.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Coinbase-App

Quelle: Shutterstock

  • Coinbase hat FairX gekauft, eine von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) regulierte Handelsplattform für Derivate. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.
  • Mit der Übernahme kündigte die US-Kryptobörse an, den Derivatehandel in Zukunft ebenfalls anbieten zu wollen – zunächst jedoch nur für US-Kunden.
  • “Die Schaffung eines transparenten Derivatemarktes wird sowohl für Kleinanleger als auch für institutionelle Investoren weitere Zugänge zur Kryptowirtschaft eröffnen”, heißt es zudem in einem Tweet.
  • Mit dem Schritt zieht Coinbase mit Konkurrenten wie Binance, FTX, Bybit, und OKEx gleich. Derzeit verfügt die US-Börse über 56 Millionen aktive Nutzer.
  • Die Nachricht des regulierten Derivatehandels wirkt sich auch positiv auf den Aktienkurs von Coinbase aus. Zum Zeitpunkt des Schreibens handelt COIN 3,5 Prozent im Plus.
Top 3 Metaverse-Coins kaufen
Bei diesem Anbieter kannst du in nur wenigen Minuten die wichtigsten Metaverse-Coins Decentraland (MANA), Axie Infinity (AXS) & The Sandbox (SAND) kaufen, verkaufen oder direkt einen Sparplan einrichten.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.