Zum Inhalt springen

Eigener Coin und NFTs Square Enix plant Großoffensive im Blockchain Gaming

Der Spiele-Publisher Square Enix will seine Aktivitäten im Bereich Blockchain Gaming massiv ausbauen. Zu bestehenden NFT-Kollektionen soll auch ein eigener Token gelauncht werden.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Square Enix

Beitragsbild: Shutterstock

  • Square Enix, der Gaming-Gigant hinter Welthits wie der Final Fantasy Reihe, will seine Bemühungen hinsichtlich Blockchain-Gaming massiv ausbauen. Das geht aus einem Finanzbericht des Spieleentwicklers hervor.
  • So wolle man Initiativen initiieren, die regulatorische Klarheiten und Richtlinien für Blockchain-Spiele schaffen sollen.
  • Darüber hinaus bereite man ein zweites NFT-Paket für das Mobile-Kartenspiel Shi-San-Sei Million Arthur vor. Dafür setzte man sich derzeit mit Skalierungslösungen für die digitalen Sammelstücke auseinander.
  • Zudem möchte Square Enix auch die Möglichkeit “exklusiver austauschbarer Token” sowie neue Einkommensstrukturen prüfen. Ob an dessen Ende aber ein eigener “Square Enix Coin” stehen wird, ist bislang ungewiss.
  • Allgemein kommt der Vorstoß des Spieleentwicklers jedoch wenig überraschend. Bereits Anfang des Jahres hatte CEO Yosuke Matsuda angekündigt, tiefer in den Blockchain-Gaming-Sektor eintauchen zu wollen.
  • Innerhalb der Gaming Community werden Blockchain-Ansätze jedoch mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Während Spiele wie The Sandbox oder Axie Infinity sich bereits eine treue Nutzerschaft aufbauen konnte, erntete Publisher-Gigant Ubisoft mit einer eigenen NFT-Kollektion einen Shitstorm.
Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.