Zum Inhalt springen

Krytpo-Investment Bitcoin-Mining: Blackrock ist mit fast 383 Millionen US-Dollar investiert

Der Vermögensverwalter Blackrock hat im großen Stil in die Bitcoin-Mining-Unternehmen Marathon Digital und Riot Blockchain investiert.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Blackrock

Beitragsbild: Shutterstock

Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock hat Anteile an Bitcoin-Mining-Operationen erworben. Das 9 Billionen US-Dollar schwere Unternehmen hält demgemäß 6,71 Prozent an Marathon Digital Holdings und 6,61 an Riot Blockchain. Die Gesamthöhe des Investments beträgt etwa 383 Millionen US-Dollar.

Forbes berichtete am 19. August von den Investitionen. Das Finanzmagazin beruft sich dabei auf eine verpflichtende SEC-Meldung vom 30. Juni. Demnach hält Blackrock die Anteile an den beiden Mining-Unternehmen über Fonds mit breitgefächerter Ausrichtung: dem iShares Russel 2000 ETF und iShares Expanded Tech-Software Sector. Im Zuge des Bitcoin Bullruns gewannen die Anteile von Marathon Digital und Riot Blockchain stark an Wert.

Das Investment ist nicht der erste Ausflug des Vermögensverwalters in die Krypto-Welt. Denn Blackrock handelt bereits seit Anfang des Jahres erfolgreich mit Bitcoin Futures. Der CEO Larry Fink gab die letzten Monate indessen leicht widersprüchliche Einschätzungen zum Stand von Krypto zum Besten. Während er im April noch von einer potenziell “tollen Asset-Klasse” sprach, konstatierte er vor wenigen Wochen ein geringes Krypto-Interesse bei langfristigen Anleger:innen.

Nicht nur Blackrock ist im Mining-Game

Neben Blackrock will auch der Vermögensverwalter Fidelity ein Stück vom Mining-Kuchen abhaben. Das Unternehmen investierte dazu 20 Millionen US-Dollar in ein Aktienpaket von Marathon Digital. Die Vanguard Group hat ebenfalls in Marathon und Riot investiert.

Vor dem Hintergrund des chinesischen Mining-Verbots scheinen derartige Anlagen smart. Schließlich ist davon auszugehen, dass US-amerikanische Anbieter wie Marathon und Riot künftig weitere Marktanteile hinzugewinnen werden. Beide Anbieter betreiben in Sachen Hash Rate zurzeit eine aggressive Aufrüstung.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.