Marketmaker im Visier CFTC leitet Ermittlungen gegen Jump Crypto ein

Der frühere Krypto-Marketmaker Jump Crypto soll ins Visier der CFTC geraten sein. Grund seien Verstrickungen in Skandale wie FTX oder Terra (LUNA).

Daniel Hoppmann
Teilen
CFTC

Beitragsbild: Shutterstock

| Die CFTC äußert sich zu mutmaßlichen Ermittlungen gegen Jump Crypto bislang nicht
  • Die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) nimmt den Marketmaker Jump Crypto ins Visier. Das berichtet Fortune Crypto unter Berufung auf “mit der Angelegenheiten vertrauten Personen”.
  • Dabei untersuche die US-Behörde verschiedene Vorfälle rund um die Trading-Firma aus den vergangenen zwei Jahren. Eine Anfrage an Jump Crypto und die CFTC von Fortune blieb unbeantwortet.
  • Die Trading-Firma zählte früher zu den führenden Marketmakern der Krypto-Industrie. Arbeitete mit großen Börsen zusammen oder stellte Liquidität für Token Launches neuer Projekte bereit.
  • Das Handelsunternehmen geriet jedoch mehrfach in die Kritik, beispielsweise beim 320-Millionen-Dollar-Hack der Token Bridge Wormhole oder als bekannt wurde, dass der Marketmaker rund 300 Millionen US-Dollar im Zuge des Untergangs der Krypto-Börse FTX verlor.
  • Zudem legt ein Artikel des Wall Street Journal nahe, dass Jump Crypto scheinbar 2021 den Kurs des Terra-Stablecoins UST künstlich gestützt habe – noch vor dessen Kollaps im Mai 2022.
  • Ob die CFTC ein Klageverfahren gegen Jump Crypto anstrebt, ist bislang unklar. Medienberichten zufolge hat sich die Trading-Firma mittlerweile größtenteils aus dem Krypto-Geschäft zurückgezogen.
  • Der Abteilungsleiter der Krypto-Sparte, Kanav Kariya, gab unterdessen seinen Rücktritt über den Kurznachrichtendienst X bekannt.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen