Zum Inhalt springen

Sicherheitslücke Hack kostet Wormhole fast 320 Millionen US-Dollar

Die Token Bridge musste einen Schaden in Millionenhöhe erleiden. Hatte das Protokoll Glück im Unglück?

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Wurmloch

Beitragsbild: Shutterstock

  • Mit dem Protokoll kann man Token zwischen Solana, Ethereum und anderen Blockchains transferieren (Token Bridge).
  • Wormhole verkündete am gestrigen 2. Februar auf Twitter, dass es einen potenziellen Exploit untersuche. Wenige Stunden später bestätigte die Token Bridge, dass 120.000 WETH (wrapped Ether) entwendet wurden.
  • “ETH wird in den nächsten Stunden hinzugefügt werden, um sicherzustellen, dass wETH 1:1 unterstützt wird. Weitere Details folgen in Kürze”, erklärte das Protokoll via Twitter. Zudem sei die Sicherheitslücke behoben worden. “Wir arbeiten daran, das Netz so bald wie möglich wieder in Betrieb zu nehmen”, meinte Wormhole weiterhin.
  • Eine Nachricht auf der Ethereum-Blockchain ließ jedoch vermuten, dass sich der Hacker als White-Hat entpuppte, und Wormhole einen Deal gegen die Details rund um die Sicherheitslücke anbieten möchte.
  • Wrapped Ether (WETH) bilden den herkömmlichen Ether-Kurs fast 1:1 ab. Coingecko zufolge notiert WETH zum Zeitpunkt des Schreibens bei etwa 2.654 US-Dollar. Damit liegt die Schadensumme bei rund 318,5 Millionen US-Dollar.
Du möchtest die besten Wallets vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Wallets, mit denen du deine Krypto-Werte sicher aufbewahren kannst.
Zum Wallet-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.