Zum Inhalt springen

Zusammenschluss Bakkt: Börsengang einer Bitcoin-Futures-Plattform

Mit dem 18. Oktober können Bakkt-Stammaktien und -Optionsscheine an der New York Stock Exchange gehandelt werden.

Marlene Müller
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Logo Bakkt mit Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

Bakkt, die Bitcoin-Futures-Börse der Intercontinental Exchange (ICE) mit Krypto-Verwahrservice schließt ihre Zusammenführung mit VPC Impact Acquisition Holdings, Intercontinental Exchange (ICE), ab. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung hervor. Damit geht das Unternehmen, wie vereinbart am heutigen Montag, dem 18. Oktober 2021 an der New York Stock Exchange (NYSE) an den Start. In Zukunft sollen Anleger:innen unter der Ticker-Bezeichnung BKKT und BKKT WS Stammaktien und Optionsscheine erwerben können. Überdies, wie im Januar angenommen und von BTC-ECHO berichtet, beträgt der Marktwert des Unternehmens nun 2,1 Milliarden US-Dollar.

Ein Blick in die Vergangenheit von Bakkt

Damals gab die Intercontinental Exchange die planmäßige Zusammenführung von der in Chicago ansässigen Zweckgesellschaft VPC Impact Acquisition Holdings mit Bakkt bekannt. Die ICE hält nun circa 68 Prozent der Anteile des fusionierten Unternehmens. Aus diesem Zusammenschluss ergibt sich nun ein Bruttoerlös von ungefähr 448 Millionen US-Dollar für Bakkt. Dieser soll für den Ausbau weiterer Partnerschaften und der Fähigkeiten des Unternehmens genutzt werden.

Dass das Unternehmen in diesem Ausbau schon voll aktiv ist, zeigen die Entwicklungen der vergangenen Woche. Zur Erinnerung: In dieser gab Bakkt seine Kooperation mit Google Pay bekannt. Wie BTC-ECHO ausführlich berichtete, entsteht damit großes Potenzial für Bakkt. Denn durch die Partnerschaft sollen Google-Pay-Nutzer:innen mittels der App für ihre Güter und Dienstleistungen mit einigen Kryptowährungen wie Bitcoin bezahlen können. In Zukunft plant das Unternehmen mittels weiterer prominenter Partnerschaften das eigene Ökosystem zu erweitern:

Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, ein breiteres Partner-Ökosystem aufzubauen, die digitalen Assets, die wir heute erfassen und anbieten, zu erweitern und durch Partnerschaften mit führenden Unternehmen aus verschiedenen Branchen wie Choice Hotels, Wyndham Rewards, Google, Finastra und Starbucks, um nur einige zu nennen, an Dynamik zu gewinnen.

Gavin Michael, CEO in Pressemitteilung

Dies wird in Kombination mit der im März veröffentlichte Zahlungs-App möglich. Mit dieser können interessierte Anleger:innen Kryptowährungen erwerben und verkaufen. Zuvor ermöglichte Bakkt einigen akkreditierten Anleger:innen bereits den Handel mit BTC-Futures-Kontrakten.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.