35.488 BTC übrig Deutsche Behörden verkaufen weitere Bitcoin

Bereits letzte Woche haben deutsche Behörden BTC in Millionenhöhe auf den Markt geschmissen. Jetzt geht der Bitcoin-Abverkauf weiter.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin vor Deutschland-Flagge

Beitragsbild: Shutterstock

| Sachsen hat im Januar rund 50.000 BTC konfisziert
  • Wie Daten von Arkham Intelligence belegen, verkaufen deutsche Behörden zum Zeitpunkt des Schreibens Bitcoin in Millionenhöhe in mehreren Tranchen.
Von der Wallet-Adresse gelangen die BTC auf Konten bei Kraken, Coinbase oder Bitstamp I Quelle: Arkham
  • Zwar verkaufen die Behörden die BTC wohl außerbörslich, über sogenannte OTC-Desks. Auswirkungen auf den Kurs hat der massive Abverkauf aber trotzdem, wie das Analyseportal Spot On Chain festgestellt hat.
  • Trotz der Abverkäufe sitzt das Land Sachsen nach wie vor auf über 35.488 BTC. Ursprünglich konfiszierten die Behörden 50.000 Bitcoin.
  • Die Coins stammen von den mutmaßlichen Betreibern der illegalen Streaming-Plattform movie2k.to. Da das Verfahren gegen einen 40-jährigen Deutschen und seinen 37-jährigen Komplizen aus Polen noch läuft, halten sich die zuständigen Behörden bedeckt.
  • Gegenüber BTC-ECHO kommentierte das BKA lediglich, dass “die Erlöse sichergestellter Werte gemäß § 60 Strafvollstreckungsordnung dem jeweiligen Länderfiskus zufließen, in dem das zuständige Gericht seinen Sitz hat.”
  • Kurzum: Sachsen kann sich über einen digitalen Goldschatz freuen. Insgesamt sind die 35.488 BTC derzeit zwei Milliarden US-Dollar wert.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen