Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten

Quelle: Shutterstock

Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten

Samsung plant im Verbund mit sechs anderen südkoreanischen Großunternehmen wie LG UPlus die Gründung eines Blockchain-Konsortiums. Ziel ist es, digitale Identitäten fälschungssicher ablegen und so etwa Authentifizierungsprozesse beschleunigen zu können.

„Erlange die Kontrolle über deine persönlichen Daten wieder.“ Etwa so dürfte das Motto lauten, unter dem ein Konsortium rund um Samsung von jetzt an agiert. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die eines der Konsortiumsmitglieder, SK Telecom, am 14. Juli lanciert hatte, tritt die Organisation bestehend aus sieben namhaften Unternehmen aus Südkorea an, etwa KYC-Verfahren deutlich effizienter zu gestalten.

Dies will das Konsortium durch die Integration der Blockchain-Technologie in Samsungs Knox-Lösung erreichen. Dabei handelt es sich um eine Smartphone-App, mit dessen Hilfe Nutzer personenbezogene Daten sicher ablegen können und diese zwischen einer Vielzahl an (mobilen) Endgeräten austauschen können. Mittels Blockchain-Technologie sollen Nutzerinnen und Nutzer zukünftig etwa Identitätsnachweise durch digitale Signaturen deutlich schneller erbringen können als bisher. Mit von der Partie sind neben Samsung die Woori Bank, KEB Hana Bank, SK Telecom, KTm LG Ultra Plus und mit Koscom auch der IT-Ableger koreanischen Wertpapierbörse Korea Exchange.

Aber wofür soll das genau gut sein? Als Fallbeispiel gibt SK Telecom etwa den Gebrauch unter Studierenden an. Diese könnten demnach Dokumenten wie Ausweise oder Immatrikulationsbescheinigungen deutlich schneller habhaft werden, da persönliche Idenitätsnachweise obsolet würden. Personenbezogene Daten könnten mit dem neuen Blockchain-System automatisch verifiziert werden.

Vielversprechender Blockchain Use Case

Authentifizierungsverfahren für digitale Identitäten gelten als einer der großen Use Cases für die Blockchain-Technologie. Zwar ist „die Blockchain“ nicht die eierlegende Wollmilchsau für die sie so mancher Marktbeobachter hält. KYC-Prozesse schlanker zu machen könnte sich in Zukunft aber durchaus zu Marktreife entwickeln.


Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Samsung gilt derweil als Vorreiter in Sachen Blockchain- und Krypto-Adaption. So machte der südkoreanische Elektronikhersteller in diesem Jahr bereits mehrfach Schlagzeilen. Einerseits aufgrund der Ankündigung, im neuen Galaxy S10 eine Krypto-Wallet zu verbauen. Andererseits durch Berichte, nach denen Samsung einen Millionenbetrag in den französischen Cold-Wallet-Hersteller Ledger investiert hat.

Öffentliche Blockchains sind in aller Regel für Anwendungsfälle, wie Samsung sie sich vorstellt, eher ungeeignet. Schließlich ist das öffentliche Ablegen von personenbezogenen Daten aus datenschutzrechtlichen Gründen kaum vorstellbar. Dieser Auffassung ist auch Matthias Henkert, der seit geraumer Zeit bei SAP als Blockchain-Experte tätig ist.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Samsung, Samsung gründet Blockchain-Konsortium für digitale Identitäten
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.