Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt

Quelle: Shutterstock

Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt

Die Security-Token-Plattform Polymath arbeitet zukünftig mit Charles Hoskinson zusammen. Der Cardano-Gründer und frühere Ethereum-Entwickler unterstützt Polymath bei der Erschaffung von Polymesh – einer niedrigschwelligen STO-Allround-Alternative zum ICO-Fundraising. Die Pläne für zukünftige STO-Netzwerke umfassen eine Vielzahl an Finanzierungsmöglichkeiten über Blockchain – und kommen zu einem günstigen Zeitpunkt.

Forbes-Autorin Rachel Wolfson berichtete am 13. Mai von der Beteiligung Charles Hoskinsons als „Co-Architekten“ von Polymesh. Hoskinson ist Mitbegründer von Ethereum und Gründer von Cardano. Polymath gilt außerdem als führende Security-Token-Plattform. Gemeinsam wollen die Krypto-Entwickler eine Plattform erschaffen, die unterschiedliche STO-Finanzierungen unter Berücksichtigung ihrer Regulierungen unter einem Dach ermöglicht.

Polymesh ist geplant als „neue Security Token Blockchain der vordersten Ebene. Sie ist bedarfsgeneriert auf die besonderen Bedürfnisse von Security Token und ihrer speziellen Grundlage ausgerichtet. Wir wollen Initiatoren, Investoren und Regulatoren zusammenbringen“, verriet Trevor Koverko, Co-Founder von Polymath, Wolfson am Rande der Consensus 2019.

Polymath plant eigene Blockchain

Momentan arbeitet Polymath noch auf Ethereum-Grundlage, strebt aber die Entwicklung einer eigenen Blockchain an. Der Grund: Ethereums mangelnde Verfolgbarkeit und Zensierbarkeit. Was eigentlich ein Vorteil dieser Blockchain ist, erweist sich mit Hinblick auf die Bedürfnisse eines konsolidierten und sicheren STO-Systems also als hinderlich. Behördliche Regulierungen, Security-Bedenken und Datenschutz-Vorschriften erfordern indes eine Netzwerkstruktur, auf der es möglich ist, Transaktionen einzufrieren oder rückgängig zu machen.

STOs – Der neue Stern am Kapitalmarkthimmel?


Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Security Token sind vollumfänglich regulierte und tokenisierte Wertanlagen mit klar definiertem Investmentziel. Als Quasi-Weiterentwicklung der Utility Token (ICOs) erfüllen STOs damit die Regularien der übergeordneten Wertpapieraufsichten. Aus diesem Grund genehmigen die Behörden die Security Token in der Regel – sie sind also legale Finanzprodukte auf Blockchain-Basis. Als solche können sie vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen für die Generierung von Kapital abseits klassischer Börsengänge genutzt werden.

Seit ICOs nach zahlreichen Betrugsfällen zunehmend in Verruf geraten sind, bieten sich STOs als sichere Investmentmethode im Krypto-Bereich an. Ein benutzerfreundliches STO-Interface mit eigenen Sicherheitsstandards und Investmentmöglichkeiten, die die neuen Regulierungsbedingungen voll ausschöpfen, wäre außerdem eine Bereicherung für die Krypto-Szene und ein zukunftsorientiertes Finanzmarktprojekt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
Digitale Wertpapiere: Securitize erhält Finanzspritze in Millionenhöhe
STO

Die japanische SBI Holdings hat eine sechsstellige Summe in die digitale Wertpapierplattform Securitize investiert. Damit wird die 14-Millionen-Funding-Summe aus dem September 2019 nochmals aufgestockt. 

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
CAPinside öffnet Private-Equity- und Infrastruktur-Investments für Kleinanleger
STO

Das FinTech CAPinside hat eine digitale Plattform zur Tokenisierung für Private-Equity- und Infrastrukturfonds entwickelt. Erstmals können nun Kleinanleger Security Token von nicht börsennotierten Unternehmen erwerben. Der Token ist bereits verfügbar und wird am Donnerstag, dem 28. November, präsentiert.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Polymesh, Polymesh – Neue STO-Plattform aus dem Hause Polymath kommt
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: