Zum Inhalt springen

50.000 US-Dollar Weihnachtsrallye: Bitcoin springt über 50.000 USD-Marke

Der Bitcoin-Kurs und mit ihm der gesamte Kryptomarkt konnten seit dem späten Nachmittag am 23. Dezember kräftig zulegen. Damit schafft es der BTC-Kurs wieder über die psychologisch wichtige 50.000 US-Dollar-Marke und steht aktuell bei 51.300 US-Dollar (Stand 11 Uhr, 24.12.12). Was die Weihnachtstage mit steigenden Kursen am Markt zu tun haben.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Bitcoin als Weihnachtsgeschenk

Beitragsbild: Shutterstock

Der Weihnachtsmann schien gestern Nachmittag in Stress geraten zu sein und musste noch einige Bitcoin und andere Kryptowährungen an den Börsen erwerben, damit es diese heute noch rechtzeitig an Heiligabend unter den Tannenbaum schaffen. Wenn man unterstellt, dass der Weihnachtsmann viele krypto-affine Investoren und Trader als Helfer hat, würde dies erklären, warum sich der Kurs auf 24 Stundensicht um rund 6 Prozent im Plus befindet. Auf Wochensicht sind es immerhin 7,5 Prozent.

Bitcoin Chart 24 Stunden
24-Stundenchart Bitcoin

Ausgetrocknete Märkte verstärken Bitcoin-Kurssprung

Mit den Bitcoin-Kursen verhält es sich ähnlich wie mit den Weihnachtsgänsen an Heiligabend. Ein begrenztes Angebot trifft auf eine hohe Nachfrage, die die Preise gen Norden treibt. Ein entscheidender Unterschied: Im Gegensatz zu den Gänsen, die für die Weihnachtstage gemästet werden, um ein ausreichend hohes Angebot zu gewährleisten, kommt bei Bitcoin der umgekehrte Fall zum Tragen. Die Märkte sind an den Feiertagen besonders illiquide. Das bedeutet, dass auch schon kleinere Nachfrageüberhänge einen relativ großen Einfluss auf den Kurs nehmen können.

Bedenkt man den hohen Verkaufsdruck der letzten Wochen, dann würde dies erklären, dass sich gerade an den illiquiden Feiertagen besonders gut eine Gegenbewegung bilden kann. Das heutige Durchatmen an den Kryptomärkten kann man daher mit den Mechanismen bei einem Squeeze out vergleichen. Dabei schlägt das Pendel mit voller Wucht gen Norden, wenn ein Markt überverhältnismäßig zuvor zu Boden gedrückt wurde. Ein Tagesplus von 6 Prozent macht allerdings noch lange kein Squeeze out und ist als gewöhnliche BTC-Volatilität einzuordnen.

Wie geht es für den Bitcoin weiter?

Auch wenn es nun zu spät für die erhoffte Jahresendrallye und Kurszielen von über 100.000 US-Dollar bei dem BTC ist, können die Feiertage für positive Überraschungen sorgen. Die überzogenen Erwartungen an den Märkten wurden in den letzten Wochen wieder deutlich abgeschwächt. Der Fear-and-Greed-Index hat daher auch den Bereich der Gier verlassen und befindet sich seit einigen Wochen im pessimistischen Bereich.

Fear and Greed Index
Fear-and-Greed-Index

Dass in den letzten Wochen einige schwache Hände Bitcoin verkauft haben, erhöht die Wahrscheinlichkeit von BTC-Kursanstiegen in nächster Zeit. Schließlich braucht es diese Korrekturphasen, um darauffolgend wieder den nächsten Sprung zu machen.

Tipp für die Feiertage: Schokolade essen und zurücklehnen

Wer sich nun fragt, was man am besten in der jetzigen Marktsituation machen soll, dem sei die unverbindliche Empfehlung gegeben, dass weihnachtliches FOMO (Fear Of Missing Out) nicht der beste Ratgeber ist. Im nächsten Jahr wird es auch noch zahlreiche attraktive Tradingmöglichkeiten geben. Die Feiertage sollte man vielleicht eher dafür nutzen, eben nicht auf das Krypto-Portfolio zu schauen. Gemäß dem Motto: Schokolade unter dem Tannenbaum essen, anstatt hektische Orderaufträge eintippen.  

Wer dennoch nicht vom Kryptomarkt ablassen kann und noch eine passende Krypto-Börse sucht, dem sei unser Börsenvergleich empfohlen. Alternativ kann man die Zeit aber auch zum Lesen nutzen, um sich mit dem Kryptokompass-Magazin für das kommende Jahr vorzubereiten. Wer hingegen unbedingt noch auf die Schnelle ein NFT zu Weihnachten verschenken möchte, dem sei unser aktueller Artikel zur NFT-Erstellung empfohlen.

Kurzum: Für Langeweile gibt es keine Ausrede. Wie auch immer ihr eure Feiertage verbringen mögt, wir von BTC-ECHO wünschen euch jedenfalls eine erholsame Zeit für euch und eure Lieben. Frohe Weihnachten!

Disclaimer: Der Artikel spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und ist keinesfalls als Investmentberatung zu verstehen.

Du möchtest ApeCoin (APE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.